Mehr Nachrichten aus Favoriten
Akt.:

45-Jähriger am Wiener Reumannplatz niedergestochen

Am Donnerstag wurde ein 45-jähriger Mann am Reumannplatz niedergestochen. Am Donnerstag wurde ein 45-jähriger Mann am Reumannplatz niedergestochen. - © APA
Am Donnerstagabend wurde ein Mann am Reumannplatz in Wien-Favoriten durch mehrere Messerstiche schwer verletzt. Die Polizei geht derzeit von einem Überfall aus.

 (3 Kommentare)

Der Vorfall ereignete sich um 20.00 Uhr in der Nähe des Amalienbades in Wien-Favoriten. Der 45-Jährige erlitt dabei zumindest zwei Stichverletzungen, die so schwerwiegend waren, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. Nach dem Täter wurde bisher erfolglos gefahndet, erklärte die Polizei. Der Schwerverletzte lebe in Wien, sei jedoch kein gebürtiger Wiener.

Täterbeschreibung: ca. 30 bis 40 Jahre alt, Glatze, bekleidet mit schwarzem T-Shirt und blauer Hose. Das Landeskriminalamt Wien-Außenstelle Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und ersucht um Hinweise (auch vertraulich) unter der Telefonnummer 01-31310-57800.

Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts
Allerheiligen steht vor der Tür - um den Wienerinnen und Wienern die nötigen Einkäufe für Kranzhinterlegungen und [...] mehr »
Nach Sturm und Regen beruhigt sich das Wetter in Wien
Nach dem Chaos in den letzten Tagen, beruhigt sich das Wetter in den kommenden Tagen in der Hauptstadt. Kalt bleibt es [...] mehr »
Betrunkener Mann wollte Parfums in Drogeriemarkt stehlen: Festnahme
Am Dienstag beobachetet der Detektiv eines Drogeriemarktes einen Mann beim Diebstahl mehrerer Parfums. Was ihm weiters [...] mehr »
Politik-Unterricht: Zu wenig Zeit für politische Bildung an Wiener Schulen
Wegen des umfassenden sonstigen Lehrplans hat rund die Hälfte der Lehrer an den Volksschulen und der Sekundarstufe I [...] mehr »
Brutaler Raub nach Streit in der U1 in Wien-Favoriten
Nach einem nächtlichen Streit in der Wiener U-Bahn ist es zu einem Raub gekommen. Die Wiener Polizei hat Fotos der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung