45-jährige Frau wurde in Wien wegen Kindesentziehung verurteilt

Die Frau wurde wegen Kindesentziehung verurteilt
Die Frau wurde wegen Kindesentziehung verurteilt - © APA (Sujet)
Eine 45-jährige Frau ist am Dienstag im Wiener Landesgericht wegen Kindesentziehung schuldig gesprochen worden, da die Mutter ein halbes Jahr mit ihrem Kind verschwunden war.

Die Mutter hatte im November 2014 das dreijährige Mädchen dem Vater nicht zurückgebracht, dem das vorläufige Sorgerecht zugesprochen worden war. Die Frau wurde nicht rechtskräftig zu acht Monaten bedingt verurteilt.

45-Jährige habe Tochter schützen wollen

Ihr Handeln erklärte die Frau damit, dass sie von vermeintlichen sexuellen Übergriffen seitens des Kindesvaters erfahren habe. Sie habe damals keinen anderen Ausweg gesehen, als mit ihrer Tochter unterzutauchen. Ende April 2015 meldete sich die Frau telefonisch bei der Polizei, kurze Zeit später stellte sich die 45-Jährige auch freiwillig.

Beim Prozess in Wien

“Wir haben alle unter der Situation gelitten damals”, sagte sie vor Richter Gerald Wagner. Sie lebte erst einen Monat lang in Wien, dann über vier Monate bei einem Bekannten in Polen und zuletzt war sie mit ihrer Tochter in der Steiermark, wie sie gestand.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung