45 Fälle geklärt: Vandalismus und Diebstähle in Wiener Neustadt

In Wiener Neustadt wurden junge Männer wegen Vandalismus-Fällen gefasst
In Wiener Neustadt wurden junge Männer wegen Vandalismus-Fällen gefasst - © LPD NÖ
Von November 2014 bis ins Frühjahr 2015 kam es im Gemeindegebiet von Wöllersdorf-Steinabrückl immer wieder zu zahlreichen Sachbeschädigungen bzw. Diebstählen. Wie sich herausstellte, stecken zwei junge Männer dahinter.

Vorerst unbekannte Täter rissen Kühlerfiguren von Pkws ab und traten mehrmals die Rücklichter eines Anhängers ein. Gestohlen wurden die Kühlerfiguren sowie 15 Radioantennen von Pkws. Bäume von Kinderspielplätzen wurden ausgerissen. Bei Ausgrabungsstätten wurden Werkzeuge beschädigt und diverse Messeinrichtungen entwendet, so die niederösterreichische Polizei in einer Aussendung.

Junge Vandalen wüteten im Bezirk Wiener Neustadt

In den Nachtstunden von 29. auf den 30. Juni 2015 wurden 18 Pkws zerkratzt, die Verglasung einer Bushaltestelle eingeschlagen und ein Holzspielturm komplett zerstört. Außerdem brachen die zuvor unbekannten Täter in ein Firmenlager ein und stahlen daraus unter anderem ein Modem, einen Telefonhörer und Schlüssel. Der in dieser einen Nacht verursachte Schaden wird mit rund 37.000 Euro beziffert.

Ermittler des koordinierten Kriminaldienstes des Bezirkes Wr. Neustadt forschten noch am Vormittag des 30. Juni 2015 die Verdächtigen – vier Männer im Alter von 19 und 20 Jahren, im Bezirk Wr. Neustadt wohnhaft – aus. Bei ihren Einvernahmen zeigten sie sich umfassend geständig. Ein Teil des Diebesgutes wurde bei den Verdächtigen bzw. an einem Tatort sichergestellt.

Insgesamt 45 Delikte zugeordnet

Zufolge der von Bediensteten des koordinierten Kriminaldienstes fortgeführten Ermittlungen konnten den vier Verdächtigen nun insgesamt 45 Fakten – Sachbeschädigung, schwere Sachbeschädigung und Einbruchsdiebstahl – zugeordnet werden. Die Gesamtschadenssumme der geklärten Delikte beläuft sich auf etwa 40.000 Euro. Die vier Männer wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen