Mehr Nachrichten aus Alsergrund
Akt.:

700 Menschen demonstrierten vor US-Botschaft in Wien gegen Mohammed-Film

Wie angekündigt kam es am Smastag vor der amerikanischen Botschaft in Wien zu einer Demonstration. Wie angekündigt kam es am Smastag vor der amerikanischen Botschaft in Wien zu einer Demonstration. - © APA
Rund 700 Teilnehmer gab es laut Angaben der Polizei bei der Protestkundgebung gegen den Mohammed-Film vor der amerikansichen Botschaft in Wien am Samstagnachmittag. Die Demonstration verlief zunächst friedlich, auch wenn nicht alle Teilnehmer einer Meinung waren.

 (4 Kommentare)

Grundtenor war, dass sie sich gegen die Beleidigung ihres Propheten wenden. Allerdings distanzierten sich einige Teilnehmer gegen eine Unterstützung des Kalifats, die von anderen Teilnehmer propagiert wurde.Zur Organisation der Demonstration unter dem Motto “Protest gegen die Unzumutbarkeit der US-Filmindustrie und den Schmähfilm gegen den Propheten Mohammed” wurde eigens eine Facebook-Gruppe gegründet, hinter der Einzelpersonen stehen, darunter unter anderem der junge Österreich-Tunesier Abdullah F. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 4
  1.  und, hat der Verfassungsschutz hoffentlich mitgezählt, wie viele Salafisten da dabei waren...?
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 1
    + 3
     
  2.  Primitives Volk diese Moslems,,,,Raus aus unseren schönen Land
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 1
    + 11
     
  3. Zum Glück hat es in A noch viele tüchtige nichtmuslimische Migranten die sich integrieren und keine Probleme bereiten wie die Muslime. Schade dass diese vielfach in den gleichen Topf geworfen werden wie die meist Sozialhilfe abhängigen und vielfach agressiven und kriminellen Muslime.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 3
    + 10
     
  4.  Das sie in der U1 zwischen Karlsplatz und Reumanplatz eine Schlägerei angefangen haben sagt hier keiner. Das würde wieder die Statistik kaputt machen. Schmeißt sie raus damit wieder ruhe einkehrt. Ps: Danke an die Regierung, ihr könnt euch leicht verstecken.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 1
    + 14
     

Mehr auf vienna.at
Wiener Palais Clam-Gallas soll bis Jahresende den Besitzer wechseln
Der Verkauf des Wiener Palais Clam-Gallas, in dem sich das französische Kulturinstitut befindet, ist beschlossene [...] mehr »
Regen und Sturm am Mittwoch: 40 zusätzliche Einsätze der Wiener Feuerwehr
Starker Regen und Wind sorgten am Mittwochabend für zusätzliche Einsätze bei der Wiener Feuerwehr. Vor allem um [...] mehr »
Rekordregen in Wien am Dienstag: Zwölf Liter in nur zehn Minuten
In ganz Österreich hat es in den vergangenen Tagen extreme Regenfälle gegeben. In Wien brachte ein Wolkenbruch am [...] mehr »
Was dürfen Fahrradfahrer? – Zehn Mythen und Fakten
Erst einen Radler trinken, dann aufs Radl steigen? Mit dem Handy am Ohr mitten am Gehsteig fahren? Was dürfen [...] mehr »
367 Menschen in Wien sind 100 Jahre alt oder älter
Insgesamt leben in Österreich 1.371 Menschen, die 100 Jahre alt oder noch älter sind. Im Bundesländervergleich liegt [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung