388 Anzeigen: Die Polizei-Bilanz zum Wiener Derby

Die bemalte Stiege am Wiener Gürtel.
Die bemalte Stiege am Wiener Gürtel. - © LPD Wien
Eine Massenschlägerei in Favoriten, Bengalen, Sesselwürfe und eine gestrichene Stiege am Gürtel. Die polizeiliche Abschlussbilanz zum Derbytag.

Zum gestrigen Wiener Derby zwischen Rapid und Austria Wien (0:2) liegt nun die polizeiliche Abschlussbilanz vor. Zunächst hatte es Zusammenstöße zwischen den Fangruppierungen in der Quellenstraße in Wien-Favoriten gegeben. Etwa 100 Personen waren an der körperlichen Auseinandersetzung beteiligt.

Die Gästefans zündeten beim Zugang zum Stadion zahlreiche bengalische Gegenstände, darüber hinaus wurden die Einsatzkräfte attackiert. Im Stadion warfen Fans im Gästesektor mit Stadionsesseln auf andere Besucher.

Bislang Unbekannte strichen den Stiegenaufgang zur Hauptbücherei am Wiener Gürtel in den Vereinsfarben von SK Rapid. Insgesamt wurden zehn Personen verletzt und 388 Anzeigen erstattet. Es laufen laut Polizei umfangreiche Ermittlungen zur Ausforschung der Urheber.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen