36-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs zu neun Jahren Haft verurteilt

3Kommentare
Der 36-Jährige wurde nach dem Gerichtsurteil in eine Anstalt eingewiesen.
Der 36-Jährige wurde nach dem Gerichtsurteil in eine Anstalt eingewiesen. - © APA
Ein 36-Jähriger soll sich regelmäßig sexuell an seinen Söhnen (5, 7 und 9 Jahre alt) sowie der sechsjährigen Nachbarstochter vergangen haben. Der Prozess gegen ihn endete am Dienstag mit einem Schuldspruch und einer Einweisung.

Der 36-Jährige ist am Dienstag am Landesgericht Wiener Neustadt zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Zudem wird er in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.

36-Jähriger in Anstalt eingewiesen

Die von der Staatsanwaltschaft beantragte Unterbringung erfolgt wegen der dem Angeklagten per Gutachten attestierten Gefährlichkeit. Das Urteil des Schöffensenates ist nicht rechtskräftig: der 36-Jährige verzichtete zwar auf Rechtsmittel, die Staatsanwaltschaft gab aber keine Erklärung ab.

Regelmäßige Übergriffe auf Kinder

In dem Großteils unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Prozess hatte sich der Angeklagte “definitiv schuldig” bekannt. Er sprach von einem “Monster in mir”, das er nicht im Griff gehabt habe. Laut dem Richter seien die Übergriffe auf die Kinder “regelmäßig und häufig” geschehen. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel