325 m² großes Penthouse, supergünstig!

Akt.:
2Kommentare
&copy Bilderbox
© Bilderbox
Kein Ende der Bawag-Geschichten: Zum Schnäppchen-Preis von 470.000 Euro verkaufte die Bawag 2005 ein riesiges Penthouse in der Wiener Innenstadt. Der Käufer: Die Ehefrau des Ex-Generaldirektors Helmut Elsner.

Das Penthouse am Dach der BAWAG-Zentrale in der Wiener Innenstadt wurde im Spätsommer 2005 an die Ehefrau von Ex-BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner um 470.000 Euro verkauft, berichtet der „Kurier” in seiner Ausgabe von heute, Montag. Immobilienexperten schätzten der Wert solcher am Markt raren und daher heiß begehrten Objekte auf 2,6 bis 3,25 Mio. Euro – die Kosten für den Pool allerdings noch nicht gerechnet.

Elsner habe in dem etwa 325 Quadratmeter großen Penthouse bis 2005 billig zur Miete gewohnt, im Spätsommer 2005, wenige Wochen vor dem Platzen des Refco-Skandals, habe die BAWAG das Objekt verkauft. Im Kaufvertrag scheine allerdings nicht Helmut Elsner auf, sondern dessen Ehefrau Ruth. Der Verkauf sei vorläufig außergrundbücherlich erfolgt, so die Zeitung. Bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.446 Euro könnten Immobilienexperten nur den Kopf schütteln, solche Objekte seien nicht unter 8.000 bis 10.000 Euro zu bekommen. Und da sei noch kein Pool dabei. Die damaligen Aufsichtsräte hätten wieder einmal nichts gewusst, heißt es in dem Zeitungsbericht weiter. „Wir wussten nicht einmal etwas vom Verkauf, geschweige denn vom Preis”, beteuerten einige von ihnen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel