3,15 Millionen Arbeitslose in EU fanden Ende 2017 wieder Job

In der EU haben insgesamt 3,153 Millionen Arbeitslose vom dritten zum vierten Quartal 2017 wieder einen Job gefunden. 9,9 Millionen blieben ohne Beschäftigung, geht aus Daten von Eurostat vom Mittwoch hervor. Österreich verzeichnete einen Aufschwung von 67.000 Personen, die im letzten Quartal des Vorjahres wieder eine Arbeit gefunden haben.

Nicht enthalten in der Statistik sind Deutschland und Belgien. Spanien lag mit einem Übergang von der Arbeitslosigkeit in das Erwerbsleben von 812.000 Personen an der Spitze, gefolgt von Frankreich (680.000 Personen), Italien (366.000 Personen) und Großbritannien (319.000 Personen). Dann folgen Portugal (118.000 Personen), Polen (115.000 Personen) und Niederlande (110.000 Personen).

Unter der Marke von 100.000 bleiben Schweden (89.000 Personen), Dänemark (70.000 Personen), ÖSTERREICH (67.000 Personen), Finnland (57.000 Personen), Irland und Rumänien (je 44.000 Personen), Ungarn (43.000 Personen), Griechenland (40.000 Personen), Tschechien (38.000 Personen), Slowakei (27.000 Personen), Kroatien (24.000 Personen), Slowenien (18.000 Personen), Bulgarien und Lettland (je 17.000 Personen), Litauen (14.000 Personen), Estland und Zypern (je 12.000 Personen), Luxemburg (7.000 Personen) und Malta (2.000 Personen).

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen