31 Personen in Kastenwagen: Schlepper im Burgenland konnte flüchten

Der Schlepper flüchtete erfolgreich auf der A4.
Der Schlepper flüchtete erfolgreich auf der A4. - © apa (Sujet)
Ein Schlepper brachte am Dienstag 31 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak illegal in einem Kastenwagen nach Österreich. Die Polizei hielt den Lenker auf Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See an. Er flüchtete jedoch gleich anschließend erfolgreich.

Die 31 geschleppten Personen wurden in das Polizeianhaltezentrum Eisenstadt gebracht. Bei der Vernehmung eines Irakers wurde laut Exekutive bekannt, dass seine fünfjährige Tochter bereits in Bulgarien vom Rest der Familie getrennt worden war.

Ein weiterer Schlepper flog kurz vor Mitternacht bei einer Kontrolle in Nickelsdorf auf. Der Lenker des ungarischen Pkw soll sieben Personen über die Grenze gebracht haben. Der 49-Jährige wurde festgenommen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung