25 Peaces eröffnet Speakers’ Corner

Akt.:
Nach der Aufregung um angebliche „Porno-Plakate“ startet die Projektgruppe “25 Peaces“ am Sonntag eine weitere Aktion im Zusammenhang mit der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft in diesem Halbjahr – “Elektronischer Speaker’s Corner”.

Vor dem Bundeskanzleramt wird um 13.00 Uhr ein „elektronischer Speaker’s Corner“ in Betrieb genommen. Dabei sollen Aussagen bekannter europäischer Denker zur Zukunft Europas publiziert werden. Ein Computerterminal lädt Passanten ein, diese Aussagen laufend zu kommentieren und zu ergänzen. Die Eröffnung der bis Juni aufgestellten Installation findet im Beisein von Außenministerin Plassnik statt.

Man habe 25 international führende Denkerinnen und Denker wie Vàclav Havel, Paul Virilio, Norbert Bolz, Karl-Markus Gauss oder Franz Schuh gebeten, sich Gedanken über die Zukunft Europas zu machen, teilte die Projektgruppe mit. Als „These der Woche“ würden jeweils eine Utopie oder ein Essay ab 7. Jänner in der Tageszeitung „Die Presse“ erscheinen.

Die Gedanken könnten auch im Internet unter http://www.diepresse.com/vermutet nachgelesen und kommentiert werden. Auf dem Ballhausplatz, also „direkt vor den Machtzentralen der Republik Österreich“ (Bundeskanzleramt und Hofburg) werden Leitsätze aus den Aufsätzen mittels Laufschrift zu sehen sein.

Das Projekt trägt den Namen „PEACE vermutet“. Schließlich gehe es um die Zukunft Europas in 50 Jahren, die nicht sicher sei und daher vermutet werde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen