25 Grad in Wien: Erster offizieller Sommertag

1Kommentar
Am 15. April wurde in Wien eine Temperatur von 25 Grad gemessen.
Am 15. April wurde in Wien eine Temperatur von 25 Grad gemessen. - © APA
Über Ostern ärgerten sich die Wiener über Regen und Schneefall, am 15. April verbuchten die Messstationen den ersten offiziellen Sommertag. In Wien-Donaufeld kletterte das Thermometer nämlich auf 25 Grad.

Die UBIMET-Wetterstation in Mörbisch am Neusiedler See konnte heute als erste Station einen offiziellen Sommertag verbuchen, kurz danach folgten weitere Orte vor allem im Osten und Süden.

Erster Sommertag in Wien: 25 Grad

Im April kommt es meist zu Wetterkapriolen: „Innerhalb weniger Tage geht es vom Sommer in den Winter, oder umgekehrt“, erklärt Clemens Teutsch-Zumtobel von UBIMET. „Im Schnitt kommt in jedem Aprilmonat mindestens ein Sommertag vor, in den letzten Jahren waren es oft sogar zwei bis vier.“ Ein offizieller Sommertag bedeutet ein Temperaturmaximum von 25 Grad und mehr. „Genau einen solchen hat es heute in gleich in mehreren Orten gegeben“, erklärt der Meteorologe.Letztes Jahr wurde der erste Sommertag eine Woche früher verzeichnet, am 8. April 2014 war es in Hartberg (St), Andau (B), Wien-Donaufeld (W), Bad Gleichenberg (St), Deutschlandsberg (St) und Mattersburg (B) so weit.

Höchstwerte vom Mittwoch, 15. April (Stand 16:00)

Temperatur Station (Bundesland, Seehöhe)
26,0 Grad Güssing (B)
25,9 Grad Mörbisch (B)
25,6 Grad Dellach (K), Villach (K)
25,3 Grad Hopfgarten (T), Lutzmannsburg (B)
25,2 Grad Andau (B), Bad Gleichenberg (St), Bludenz (V), Fürstenfeld (St)
25,0 Grad Berndorf (NÖ), Ferlach (K), Mattersburg (B), Seibersdorf (NÖ), Wien – Donaufeld (W)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel