Mehr Nachrichten aus Rudolfsheim Fünfhaus
Akt.:

24-Jähriger niedergestochen: Polizei will helfen und findet Drogen und eine Waffe

Zwei Polizisten wollten einem verletzten mann helfen und fanden in seiner Wohnung Drogen. Zwei Polizisten wollten einem verletzten mann helfen und fanden in seiner Wohnung Drogen. - © Bilderbox.at

Am Samstagabend fanden zwei Polizeibeamte einen verletzten jungen Mann mit blutenden Wunden vor seiner Wohnungstüre in Wien-Rudolfsheim. Als sie ihn in seiner Wohnung versorgen wollten, fanden die Beamten Drogen und eine Waffe.

Gegen 23.30 Uhr fanden zwei Polizeibeamte den 24-jährigen Dominik Z. Er lag mit blutenden Wunden vor seiner Wohnungstüre in der Bürgerspitalgasse in Wien-Fünfhaus und wartete auf den Rettungsdienst. Der Verletzt berichtete, dass er kurz zuvor von drei Unbekannten am Wiener Westbahnhof mit einem Messer attackiert wurde, konnte jedoch keinen Grund dafür nennen. Die Polizisten brachten den jungen Mann in seine Wohnung um ihm bis zum Eintreffen der Rettung besser versorgen zu können. Vor Ort fanden die Beamten fünfzehn Cannabispflanzen, Suchtmittelutensilien und einen Schlagring. Kurz darauf traf der Rettungsdienst ein und brachte Dominik Z. ins Spital, Lebensgefahr besteht nicht. Die Suchtmittel und die verbotene Waffe wurden sichergestellt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Junger Hase im Müll entsorgt: Von MA48 und Polizei gerettet
In Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus wurde ein junger Hase im Müll unter Mistsäcken gefunden. Die Polizei ermittelt nun wegen [...] mehr »
Das Wetter in Wien wird wieder unbeständig
Mit den schönen Herbstwetter ist es ab dem Wochenende auch schon wieder vorbei. Laut einer Prognose der Experten der [...] mehr »
WLAN in den Wiener Öffis ab 2015: Zunächst nur an den Knotenpunkten
Ab 2015 soll es an wichtigen Knotenpunkten der Wiener Öffis kostenloses WLAN geben. Derzeit wird geprüft, welche [...] mehr »
AMS Wien: Hoffnung auf ausreichende Mittel für Deutschkurse
20 Jahre AMS: Das Arbeitsmarktservice feiert am Mittwoch sein 20-jähriges Bestehen und feilscht derzeit über den [...] mehr »
Wohnimmobilien in Wien sind laut Nationalbank zu teuer
Am österreichischen Immobilienmarkt gibt es derzeit zwei gegenläufige Entwicklungen: Einerseits lässt der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung