24-Jähriger niedergestochen: Polizei will helfen und findet Drogen und eine Waffe

0Kommentare
Zwei Polizisten wollten einem verletzten mann helfen und fanden in seiner Wohnung Drogen. Zwei Polizisten wollten einem verletzten mann helfen und fanden in seiner Wohnung Drogen. - © Bilderbox.at

Am Samstagabend fanden zwei Polizeibeamte einen verletzten jungen Mann mit blutenden Wunden vor seiner Wohnungstüre in Wien-Rudolfsheim. Als sie ihn in seiner Wohnung versorgen wollten, fanden die Beamten Drogen und eine Waffe.

Gegen 23.30 Uhr fanden zwei Polizeibeamte den 24-jährigen Dominik Z. Er lag mit blutenden Wunden vor seiner Wohnungstüre in der Bürgerspitalgasse in Wien-Fünfhaus und wartete auf den Rettungsdienst. Der Verletzt berichtete, dass er kurz zuvor von drei Unbekannten am Wiener Westbahnhof mit einem Messer attackiert wurde, konnte jedoch keinen Grund dafür nennen. Die Polizisten brachten den jungen Mann in seine Wohnung um ihm bis zum Eintreffen der Rettung besser versorgen zu können. Vor Ort fanden die Beamten fünfzehn Cannabispflanzen, Suchtmittelutensilien und einen Schlagring. Kurz darauf traf der Rettungsdienst ein und brachte Dominik Z. ins Spital, Lebensgefahr besteht nicht. Die Suchtmittel und die verbotene Waffe wurden sichergestellt.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen