23. Wiener Flüchtlingsball im Rathaus

Willi Resetarits steht hinter dem Wiener Flüchtlingsball
Willi Resetarits steht hinter dem Wiener Flüchtlingsball - © APA
Willi Resetarits lädt zum 23. Wiener Flüchtlingsball ins Wiener Rathaus ein. Solidarität und Menschlichkeit sollen dort mit zahlreichen musikalischen Highlights zelebriert werden. Alle Infos zum Event hier.


Der 23. Wiener Flüchtlingsball wird am Freitag, dem 24. Februar 2017 im Wiener Rathaus stattfinden. “Es wird wieder eine kleine musikalische Weltreise, vor allem werden in Wien ansässige Musikerinnen und Musiker aus aller Herren und Damen Länder am Flüchtlingsball musizieren”, so Integrationshaus Ehrenobmann Willi Resetarits. Und es konnten auch wieder zwei internationale Highlights für den Flüchtlingsball gewonnen werden: “The Legends of Gypsy Brass” Fanfare Ciocarlia aus Rumänien und das Barcelona Gipsy Balkan Orchestra aus Spanien. “Es wird wieder ein Fest werden!” freut sich Willi Resetarits.

Beste musikalische Unterhaltung beim Flüchtlingsball

In der Musikwelt gelten Fanfare Ciocãrlia als Pioniere des Balkan Brass und der Balkan Beats. Mit ihrer Geschwindigkeit und Dynamik, ihrem Spielwitz und unverwechselbar osteuropäischem Sound haben sich Fanfare Ciocãrlia seit dem Start ihrer internationalen Karriere im Jahr 1997 weltweite Anerkennung erspielt. Alle Mitglieder der Band sind Roma und die Formation gilt als eine der erfolgreichsten Roma-Ensembles Europas. Fanfare Ciocãrlia sind bekannt für ihr schnelles und energetisches Spiel, komplexe Rhythmen und die temporeichen Soli von Klarinette, Saxophon und Trompete bei bis zu 200 beats per minute.

Das Barcelona Gipsy Balkan Orchestra kombiniert tradierte Klezmer- und Gipsy-Einflüsse mit dem Lebensgefühl Barcelonas, latein-amerikanischen Melodien, katalanischen Elementen, Jazz und Rockabilly. Nach zahlreichen Touren durch insgesamt 21 Länder lassen sich die virtuosen Musiker rund um Sängerin Sandra Sangiao nun verstärkt durch die balkanischen Musiktraditionen inspirieren: “Balkan-Musik besteht für sie aus einer ganzen Reihe von musikalischen Traditionen, die aus multiethnischen Kulturen jenseits geographischer Grenzen getragen wurde und wird. Ob von aschkenasischen und sephardischen Juden, Gipsys, Osmanen, Arabern…”, so Sandra Sangiao. Ganz anders ist da die Musik von Skolka: 100 % Weinviertler Dialekt, eine rasante Mischung aus Ska und Polka mit Posaunen, Trompeten, Kontrabass und Gitarrenriffs.

Flüchtlingsball: Für einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik

Die sechs professonellen Musiker der DD Band wiederum interpretieren kurdisch-arabische Musik aus Syrien, dem Irak und dem Libanon. Eine wilde Mischung von alten und neuen Tönen arabischer Debka und kurdischer Dilan gepaart mit Jazzelementen, Fusion und Electronics. DD-Band bringt die versiertesten syrischen Musiker auf die Bühne. Sie leben aktuell in Österreich und sind in ihrem Genre reich an Erfahrung. “Durch den Krieg mussten wir unsere Länder verlassen, aber er hindert uns nicht zu singen, zu tanzen und unsere Musik zu spielen! Durch die Musik, die Lieder und die Tänze verleihen wir unseren Gefühlen Ausdruck. Sie sind der kürzeste und direkteste Weg hier in Europa ein wechselseitiges Verständnis aufzubauen”, beschreibt Salah Ammo die Intention der DD-Band.

“Mit dem Flüchtlingsball rufen wir zu Solidarität und Menschlichkeit auf und fordern von der Politik den Flüchtlingsschutz wieder ernst zu nehmen und alles zu unternehmen um Flüchtlingen zu Ihrem Recht zu verhelfen! Dafür braucht es einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik”, fordert die Geschäftsführerin des Integrationshauses und lädt zum Besuch des 23.Flüchtlingsballs am 24.Februar im Wiener Rathaus ein. Die Einnahmen kommen zur Gänze den wichtigen Projekten im Integrationshaus zu Gute. “Gerade jetzt, wo andere Kulturen mehr als Bedrohung denn als Bereicherung wahrgenommen werden, halte ich den Flüchtlingsball für ein ganz wichtiges Zeichen für eine offene Gesellschaft, bei all den damit verbundenen Herausforderungen”, ergänzt Ballorganisator Nikolaus Heinelt.

23. Wiener Flüchtlingsball
24. Februar 2017
Rathaus Wien
Einlass 20:00; Beginn 21:00

Mit dabei: Polkagott/Orges & The Ockus-Rockus Band /Mr. Ambassador Karim Thiam & Band/Die Tanzgeiger/Voices of refugees & Choriandoli DJ-Line: Crème Brûlée/Chilo Eribienne/Brunnhilde Kollektiv

Karten gibt es in allen Bank Austria Filialen und in der jugendinfo.
VVK: € 45,- (für Clubmitglieder € 43,-; Studenten/Menschen mit Behinderung € 40,-)
Abendkassa: € 48,- Bei Studentenermäßigung ist an der Abendkassa ein gültiger Studentenausweis vorzuweisen.

>>Mehr aktuelle Ball-Highlights

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen