23-Jähriger schlug Polizisten nach Verfolgung ins Gesicht

1Kommentar
Ein 23-Jährige verletzte nach seiner Flucht einen Beamten
Ein 23-Jährige verletzte nach seiner Flucht einen Beamten - © APA (Sujet)
In der Nordbahnstraße im zweiten Wiener Bezirk querte ein Mann vor zwei Polizeibeamten einen Zebrastreifen bei roter Ampel. Als die Polizisten ihn anhalten wollten, ergriff der 23-Jährige die Flucht.

Noch währenddessen entledigte sich der Algerier von insgesamt neun Packungen Marihuana, die er unter einen geparkten PKW warf. In der kleinen Stadtgutgasse konnten die Beamten den Mann schließlich einholen, woraufhin es zu einer Auseinandersetzung kam, bei dem ein Polizist durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt wurde. Der 25 Jahre alte Beamte erlitt dabei eine Hand- und Schädelprellung, der Algerier konnte trotz Gegenwehr in Haft genommen werden.

(Red.)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel