23-jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall getötet

Ein 23-Jähriger Biker starb bei einem Unfall
Ein 23-Jähriger Biker starb bei einem Unfall - © bilderbox.com (Sujet)
Ein 23-Jähriger starb bei einem Verkehrsunfall auf der B56 zwischen Lockenhaus und Rechnitz, als er mit seinem Motorrad von der Fahrbahn abkam.

Der Burgenländer streifte dabei einen Leitpflock und stieß gegen einen Baum. Ein Freund des Verunglückten aus Wien und eine Pkw-Lenkerin hielten sofort an, sicherten die Unfallstelle ab und verständigten die Rettung. Trotz Reanimationsversuch von Einsatzkräften des Notarzthubschraubers “Christophorus 16” und eines Kreisarztes kam für den Mann jede Hilfe zu spät, er erlag seinen Verletzungen.

Ungarische PKW-Lenkerin nach Überschlag verletzt

Auch im Bezirk Eisenstadt Umgebung wurden die Einsatzkräfte zu Mittag zu einer Unfallstelle gerufen. Eine Pkw-Lenkerin aus Ungarn kam nach Angaben der Feuerwehr mit ihrem Auto zwischen Mörbisch und Rust von der Fahrbahn der B52 ab. Der Wagen wurde von der Leitschiene zurück auf die Straße katapultiert, überschlug sich und blieb auf den Rädern stehen.

Soldaten, die Zeugen des Unfalls wurden, führten zusammen mit einem First Responder des Roten Kreuzes die Erstversorgung durch. Kräfte der Feuerwehren Mörbisch und Rust sorgten für den Brandschutz und sicherten die Unfallstelle ab. Ein Notarztwagen brachte die Verletzte ins Spital. Anschließend kümmerten sich die Feuerwehren um die Fahrzeugbergung und reinigten die Fahrbahn. Die B52 war an der Unfallstelle während der Arbeiten gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung