Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2018: Neue Attraktionen und Kulinarik-Highlights im Wiener Prater

Der Wiener Prater stellt für die Hauptsaison 2018 zahlreiche Neuheiten vor.
Der Wiener Prater stellt für die Hauptsaison 2018 zahlreiche Neuheiten vor. ©VIENNA.at/Jennifer Schindl
Bald ist im Wiener Prater wieder Hochsaison und der Vergnügungspark lockt seine Besucher im Jahr 2018 mit neuen Attraktionen und Kulinarik-Highlights. Natürlich hat das Thema Sicherheit zu jeder Zeit höchste Priorität, wird beim Pressetermin am Mittwoch versichert.
Neuheiten im Prater 2018
Olympia Looping getestet

Zum 115-jährigen Jubiläum des ältesten Fahrgeschäfts im Wurstelprater, der Prater Marina, zum 110. des Praterverbands und zu 90 Jahre Liliputbahn stellt der Wiener Prater 2018 erneut zahlreiche Attraktionen vor. Hier ein Auszug der neuen Highlights im Vergnügungspark.

Neue Attraktionen und Highlights im Wiener Prater

Das Chocolate Museum Vienna

Auf 2.000 Quadratmetern wird den Besuchern die Herkunft und die Geschichte der Kakaopflanze näher gebracht. Auch zur kulturellen Bedeutung und der Verbreitung in Europa wird im Chocolate Museum Vienna auf unterhaltsame, interaktive Weise Wissen weitergegeben. Auch über sich selbst erfährt man hier Neues: Bei verschiedenen Quizzes wird eruiert, welcher Schoko-Typ man ist. Natürlich dürfen hier auch Kostproben nicht fehlen. Zudem kann man das Angebot eines Workshops nutzen und seine eigenen Sckoko-Produkte herstellen.

Aussichtsturm mit Blick auf Wien

In unmittelbarer Nähe des Wiener Schweizerhauses wird zurzeit ein 60 Meter hoher Aussichtsturm errichtet. Hier können Schwindelfreie nicht nur einen Blick auf den Prater genießen. Auch auf den Rest der Stadt wird von der sich langsam drehenden Plattform ein Rundumblick ermöglicht. Durch einen Lift ist die Attraktion barrierefrei erreichbar. Am Fuße des Aussichtsturm wird man zudem mit Speis und Trank versorgt.

Die Virtual Reality Bahn “Clown”

VR meets Reality: Wer es actionreich mag, ist hier genau richtig. In der Virtual Reality Bahn “Clown” werden Wagemutige mit VR-Brillen ausgestattet, so werden “Creepy Clowns” beim realen Fahrvergnügen über 150 Meter für den Extra-Kick sorgen.

Das Olympia Looping 

Adrenalinjunkies dürfen sich auch über die Rückkehr des Olympia Loopings freuen. VIENNA.at hat die Achterbahn 2016 getestet.

Das Planetarium

Über den Winter wurde die Technik im Planetarium auf den neusten Stand gebracht: Durch die Erweiterung des Sternenprojektors um acht Velvetprojektoren sind jetzt in der ganze Kuppel Projektionen bewegter Bilder und der kontrastreiche und detailierte Blick auf den Sternenhimmel möglich.

WAGGON-31

Die vor 10 Jahren erbaute Location eröffnet in dieser Saison unter dem neuen Namen “WAGGON-31 – die Eventlocation am Riesenradplatz” und ist für Veranstaltungen mit bis zu 285 Gästen zu mieten. Auch das Red Bull Music Festival und die Wiener Wiesn Fest-Aftershowparty finden hier statt.

Kulinarische Versorgung im Vergnügungspark

ALLEE zum GENUSS und Kugeltanz Bowling

Auf rund 4.00 Quadratmetern wird im “ALLEE zum GENUSS Restaurant Wiener BBQ & Bar” zum Essen, Trinken und Feiern geladen. Bis zu 450 Gäste können hier gleichzeitig die Speisen des sieben Meter langen und damit größten Barbecue-Smoker Österreichs genießen. Wer Lust auf sportliche Betätigung verspürt, kann das Angebot der angrenzenden Bowlinghalle “Kugeltanz” nutzen.

THE Bar

Wer Wert auf Produkte aus zertifiziert biologischem Anbau setzt, hat direkt unter dem Blumenrad die Möglichkeit, das Sortiment der kleinen, aber feinen “THE Bar” zu konsumieren. “Wir wollen jeden unterstützen, der unsere Erde und alle Lebewesen gut behandelt”, so die Betreiberfamilie Sittler-Koidl.

Burger King

Wenn es schnell gehen muss: In der Straße des 1. Mai ist nun auch eine “Burger King”-Filiale für die Besucher des Vergnügungsparks verfügbar. Passend zur Hauptsaison des Wiener Praters ist das Schnellimbisslokal von 15. März bis 31. Oktober geöffnet.

Praterfee

Der Restaurantbetrieb in der Praterfee wird eingestellt, dafür ist die bekannte Location ab sofort für diverse Veranstaltungen – von Yoga bis Kinderpartys – buchbar.

Ermäßigungen

Um 19,50 Euro ist die “Familycard” im Prater-Webshop zu kaufen. Damit wird die Nutzung von sechs Praterklassikern ermöglicht. Zusätzlich gibt es ein “Burger King”-Menü gratis.

Die Adrenalincard ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Um 22 Euro dürfen Adrenalinjunkies ab 14 Jahren sieben extreme Fahrgeschäfte nutzen, womit ein Rabatt von 40 Prozent gewährt wird. Eine Gratis-Dose Red Bull gibt es zusätzlich als Goodie.

Die Pratercard setzt die Tradition des berühmten “Calafati Schillings” fort. Damit kann ein Großteil der Attraktionen und Gastro-Betriebe bargeldlos genutzt werden.

Sicherheit im Wiener Prater

Um den Besuchern im Normalbetrieb, aber auch insbesondere in Notfällen, die Orientierung im Wiener Prater zu erleichtern, wurde ein durchgehendes Leit- und Informationssystem in Form von Infosäulen installiert. Zu den präventiven Maßnahmen zählen auch die LED-Displays sowie die Erweiterung der Außenbeschallungsanlage, die man 2018 neu in Betrieb genommen hat.

Nachdem beim Schweizerhaus und dem Riesenradplatz bereits Defibrillatoren platziert wurden, hat man nun auch den Calafatiplatz beim Blumenrad für etwaige Notfälle gerüstet.

(Red./JES)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • 2018: Neue Attraktionen und Kulinarik-Highlights im Wiener Prater
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen