Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2016 weniger Fahrrad-Diebstähle in Österreich: 27.465 Räder gestohlen

27.465 Fahrräder wurden in Österreich gestohlen
27.465 Fahrräder wurden in Österreich gestohlen ©BilderBox.com (Sujet)
Im vergangenen Jahr sind in Österreich insgesamt 27.465 Fahrräder gestohlen worden. Damit gab es zum zweiten Mal infolge einen leichten Rückgang, berichtete der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Aussendung am Mittwoch.

Mehr Fahrraddiebstähle gab es aber im Burgenland, in Niederösterreich und in Salzburg. Bei rund 6,4 Millionen Fahrrädern wurde etwa jedes 230. Fahrrad gestohlen, informierte der VCÖ. “Aneinandergereiht würden die gestohlenen Fahrräder eine Kette bilden, die von der Wiener Innenstadt bis nach Wiener Neustadt reicht”, sagte VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

Weniger Räder in Wien gestohlen

Immerhin nahm aber im Vorjahr zum zweiten Mal in Folge die Zahl der Fahrraddiebstähle in Österreich ab: Im Jahr 2014 wurden noch 28.274 Fahrräder als gestohlen gemeldet und im Jahr 2015 waren es 28.018. Zum Vergleich: In Berlin nahm die Zahl der Fahrraddiebstähle von 30.758 im Jahr 2014 auf rund 34.400 im Vorjahr zu.

Während in Wien und fünf weiteren Bundesländern weniger Fahrräder gestohlen wurden, gab es im Burgenland (plus 23,5 Prozent), in Niederösterreich (plus 18,7 Prozent) und in Salzburg (plus 13,2 Prozent) einen deutlichen Anstieg bei den Fahrraddiebstählen, beruft sich der VCÖ auf Daten des Innenministeriums. Gestiegen ist im Vorjahr die Aufklärungsrate: Knapp mehr als 2.000 Fahrraddiebstähle wurden geklärt.

Tipps: Verkehrsclub Österreich rät zu guten Radschlössern und Co.

Der VCÖ rät, das abgestellte Fahrrad immer abzusperren und ein gutes Fahrradschloss zu verwenden. Außerdem spricht sich der Club für mehr Fahrradabstellanlagen bei Freizeiteinrichtungen, Bahnhöfen sowie bei Wohn- und Bürogebäuden aus. Die Rahmennummer des Fahrrads soll immer notiert, so kann ein wieder gefundenes Fahrrad leichter an den rechtmäßigen Besitzer übergeben werden. Da aber mehr als 90 Prozent der gestohlenen Fahrräder verschwunden bleiben ist bei hochwertigen oder neueren Fahrrädern eine Diebstahl-Versicherung zu empfehlen.

>>Mehr zum Thema Radfahren in Wien

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 2016 weniger Fahrrad-Diebstähle in Österreich: 27.465 Räder gestohlen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen