2014 kommt der erste BMW-Van auf den Markt

Akt.:
BMW zeigt Van-Studie in Paris. BMW zeigt Van-Studie in Paris. - © BMW
Konkurrenz für VW Touran und Mercedes B-Klasse: BMW zeigt am Pariser Autosalon eine Active-Tourer-Studie.

Der BMW Concept Active Tourer bietet als Plug-in-Hybrid einen Ausblick auf künftige Antriebsvarianten in Fahrzeugen der Kompaktklasse. Das aus dem BMW i8 bekannte Antriebskonzept eDrive wird damit erstmals bei der Kernmarke BMW eingeführt und kennzeichnet zukünftig alle Elektro- und Plug-in-Hybrid-Antriebe. Es beinhaltet sämtliche Komponenten des Elektroantriebs, den selbst entwickelten Elektromotor, die Lithium-Ionen-Batterie und das intelligente Motormanagement-System.

Werbung

Mit einer Leistung von mehr als 140 kW/190 PS ermöglicht die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor dem BMW Concept Active Tourer sportliche Fahrleistungen bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten. So beschleunigt der BMW Concept Active Tourer in weniger als acht Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit des dynamischen Plug-in-Hybrids liegt bei rund 200 km/h. Trotz dieser eindrucksvollen Leistungsdaten beträgt der Durchschnittsverbrauch dabei weniger als 2,5 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von weniger als 60 g/km entspricht.

Familien-Kutsche statt Power-SUV

Mit einer Außenlänge von 4,35 Metern, einer Breite von 1,83 Metern und einer Gesamthöhe von 1,56 Metern richtet sich der BMW Concept Active Tourer an Kunden, die ein großzügig dimensioniertes Raumangebot im Premium-Segment schätzen. Ebenso attraktiv ist der BMW Concept Active Tourer für Familien, bei denen “neben Lifestyle und Sportlichkeit auch Funktionalität und Variabilität eine große Rolle spielen”, so BMW in einer Aussendung.

Zukunftsmusik bleibt gewiss das 10 Zoll große Instrumenten-Display, das hinter dem Lenkrad des Konzeptautos die bekannten Rundinstrumente ersetzt und weitere Anzeigeoptionen bietet. Ein weiterer, 8 Zoll großer Info-Bildschirm zeigt den Betriebszustand des Hybridantriebs und das Navigationssystem an.

Die B-Klasse aus Bayern wird wohl erst Anfang 2014 starten. Der Preis: Rund 25.000 Euro.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen