2. Good-Ball am 29. Jänner 2016 in der Fluc Wanne in Wien: “Tanzen für Kohle”

In der Fluc Wanne in Wien findet der 2. Good-Ball statt
In der Fluc Wanne in Wien findet der 2. Good-Ball statt - © VIENNA.at (Sujet)
Das Tanzbein schwingen für die Toleranz: Unter dem Motto “Tanzen für Kohle” findet am 29. Jänner 2016 in Wien der 2. Good-Ball als Gegenveranstaltung zum Akademinkerball statt.

Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage wechselt der Good-Ball, der heuer zum zweiten Mal stattfindet, in die Fluc Wanne. Der Reinerlös geht an das Projekt “Flüchtlinge Willkommen” und den Verein Hemayat.

Good-Ball: 2016 in der Fluc Wanne

Der Wiener Verein Goodball organisiert am 29. Jänner 2016 unter dem
Motto “Tanzen für Kohle” den 2. Good-Ball. Der etwas andere Ball findet wie auch im Vorjahr parallel zum Wiener Akademikerball statt und wechselt aufgrund des großen Erfolgs der ersten Auflage in die Fluc Wanne, die als offener Raum für alternative Kunst und Musik auch inhaltlich perfekt zu Goodball passt.

Ziel der Veranstaltung ist es, mit einem rauschenden Fest einerseits ein Zeichen für Toleranz und Integration zu setzen und andererseits mit dem Reinerlös soziale Projekte,
die sich in diesem Bereich engagieren, finanziell zu unterstützen. Dazu die Musikerin und Goodball- Gründerin Mary Broadcast: „Mit dem Good-Ball wollen wir in Zeiten der undifferenzierten Hetze das Augenmerk darauf richten, dass viele geflohene Menschen in Österreich Schutz und ein friedliches Zuhause suchen und dabei von sehr vielen Menschen und Organisationen mit großem Engagement unterstützt werden.“

goodball_gross

Reiserlös des Balles kommt Flüchtlingen zugute

Zwei Organisationen, Flüchtlinge Willkommen und Hemayat, werden mit dem Reinerlös des 2. Good-Balls außerdem finanziell unterstützt. Das Projekt Flüchtlinge Willkommen vermittelt seit Sommer 2015 in ganz Österreich Zimmer in Wohngemeinschaften und bei Familien an geflüchtete Menschen – als Grundlage, in Österreich Anschluss zu finden und die Sprache schneller zu erlernen. Der gemeinnützige Verein Hemayat unterstützt bereits seit 1995 Folter- und Kriegsüberlebende durch dolmetschgestützte medizinische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung.

Die Spendensumme für die unterstützten Projekte setzt sich neben dem Eintrittsgeld aus Spenden und Sponsoring, einem Punschstand sowie dem Verkauf von Losen für die Tombola mit nachhaltig produzierten Preisen zusammen.

Ein Zeichen für eine offene Gesellschaft

Das Rahmenprogramm steht auch beim 2. Good-Ball im Kontrast zu zahlreichen anderen Wiener Bällen. Moderatorin Lucy McEvil führt wie schon im Vorjahr mit Witz und Charme durch den Abend. Auf musikalischer Seite setzen die zeitgenössischen VolksmusikerInnen und Zweitplatzierten bei den Austrian World Music Awards 2015 Alma, Human Beatbox Fii und die Playbackdolls, die Chanson, Pop und Blues auf die Bühne bringen, die Voodoo Swing Band Saint Chameleon sowie das Wienerlied-Beatbox-Pop-Duo Wiener Blond mit ihrem Benefizauftritt ein Zeichen für Toleranz und eine offene Gesellschaft. Im Anschluss übernehmen Kamila Pawlowska und Emily Escobar (Soulcat) vom DJane Kollektiv Brunnhilde.

Inklusives Konzept ermöglicht Flüchtlingen Good-Ball-Teilnahme

Der Verein Goodball stellt dem Projekt Flüchtlinge Willkommen und dem Verein Hemayat ein kostenfreies Kartenkontingent zur Verteilung an interessierte KlientInnen zur Verfügung. Um dieses Angebot erweitern zu können, sucht der Verein erstmals „Kartenpaten“, die Tickets für Menschen kaufen, die sonst nicht zum GOOD-BALL kommen können. Die Verteilung erfolgt, wenn nicht durch die SpenderInnen direkt, über gemeinnützige Organisationen, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind.

Das inklusive Konzept wird durch den Dresscode, come as you are, unterstrichen.

2. Good-Ball
Wo: Fluc Wanne, Praterstern 5, 1020 Wien
Wann: Freitag, 29. Jänner 2016 (Punsch ab 20.30 Uhr, Programm ab 21.30 Uhr)
Karten & Eintritt: VK: 10 Euro über www.ticketgarden.com (AK: 12 Euro)

Dresscode: Come as you are (keine Abendkleidung nötig)

Weitere Informationen zum Good-Ball finden Sie hier sowie auf der Facebook-Seite zum Event.

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen