17 Prozent mehr Passagiere: Ruefa ortet Boom bei Kreuzfahrten

Akt.:
Der Kreuzfahrtboom hält weiter an.
Der Kreuzfahrtboom hält weiter an. - © pixabay.com
Die über 100 Ruefa-Reisebüros verbuchen heuer einen regelrechten Kreuzfahrt-Boom. Ruefa-Geschäftsführer Walter Krahl rechnet für 2017 gegenüber dem Vorjahr mit einem Plus von 17 Prozent bei den Passagierzahlen und bei den Umsätzen.

“Auch 2018 gehen wir von einem zweistelligen Umsatzplus aus”, so der Manager.

Im Herbst lanciert Ruefa eine Sonderkreuzfahrt für Musikliebhaber. In Kooperation mit der MS6 Reisegesellschaft von Michael Springer bietet die Reisebürokette eine zehntägige Konzert-Kreuzfahrt mit den Wiener Philharmonikern an. Teil des Programms sind etwa drei Landkonzerte in Glyndebourne (England), Amsterdam und Hamburg sowie Musikvorträge. Das Produkt ist mit einem Preis ab 3.780 Euro pro Person in der Luxuskategorie angesiedelt, Champagner inklusive.

Deutlich günstiger sind Mittelmeerkreuzfahrten, die bei dem Anbieter laut Eigenangaben ab 500 Euro pro Person zu haben sind. 2016 haben der Verkehrsbüro Group zufolge 132.100 Österreicher eine Hochseekreuzfahrt gebucht, rund 25.000 davon bei Ruefa. Seereisen machten bereits 10 Prozent des Umsatzes der Reisebürokette aus. Kreuzfahrten hätten sich als “Alternative zu klassischen Mittelmeer-Pauschalreisen etabliert”. “Ob Gourmet-Reise mit Sternenkoch oder Expeditionsrouten zu Trenddestinationen wie Grönland oder Spitzbergen, bei Themenreisen sehen wir ein enormes Wachstumspotenzial”, bekräftigte Krahl am Mittwoch in einer Aussendung.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen