17-Jähriger biss Notarzt bei Rettungseinsatz in die Hand

Ein 17-Jähriger attackierte Rettungskräfte
Ein 17-Jähriger attackierte Rettungskräfte - © APA (sujet)
In der Nacht auf Samstag wurden Einsatzkräfte der Rettung von einem 17-Jährigen attackiert, der zuvor regungslos vor dem Donau Zentrum in Wien-Donaustadt am Boden lag.

Der Jugendliche biss bei dem Einsatz, der ihm galt, einen Notarzt in die Hand und griff zudem auch einen Sanitäter an, als die Besatzung des Rettungswagen gegen 4 Uhr in die Siebeckstraße gerufen wurde.

Rettungskräfte riefen nach Angriff die Polizei

Der Teenager kam wieder zu sich und ging auf die Rettungskräfte los, die deshalb die Polizei zu Hilfe riefen. Zwei Sanitäter konnten den Mann schließlich “bändigen”, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der junge Mann wurde festgenommen. Warum er so ausgerastet ist und ob Alkohol oder andere Drogen im Spiel waren, war noch unklar – ein Alkotest war nicht möglich.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen