16-jähriger Steirer ohne Führerschein flüchtete vor Polizei

Akt.:
Ein 16-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Leibnitz ist Dienstagabend vor einer Polizeikontrolle davongefahren. Der Jugendliche war ohne Wissen seines Vaters mit dessen Pkw auf einer Spritztour, obwohl er noch keinen Führerschein hat. Nachdem die Beamten den Südsteirer stoppen konnten, attackierte er die Polizisten auch noch und verletzte sie, hieß es am Mittwoch.


Die Beamten führten gegen 20.00 Uhr Kontrollen in der Marburgerstraße in Leibnitz durch. Auch der 16-Jährige sollte anhalten, doch der dachte nicht daran, gab Gas und fuhr beinahe einen Polizisten nieder. Der Uniformierte konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Mit viel zu hoher Geschwindigkeit und riskanten Überholmanövern versuchte der Bursche in Richtung Stadtmitte zu flüchten. Schließlich stoppte eine weitere Streife den Jugendlichen.

Doch der 16-Jährige gab noch immer nicht auf und attackierte die Beamten. Zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Der junge Mann musste festgenommen werden. Er wird wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Körperverletzung angezeigt. Der Bursche war nicht betrunken, hieß es auf Nachfrage der APA.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen