16-Jähriger ohne Führerschein half bei Autoüberstellung

Langsame Fahrt zweier Pkw auf S31 im Burgenland machte Polizei aufmerksam
Langsame Fahrt zweier Pkw auf S31 im Burgenland machte Polizei aufmerksam - © Helene Souza / pixelio.de (Sujet)
Durch langsames Fahren haben am Mittwoch, den 10. Febrzar auf der S31 im Bezirk Mattersburg zwei Pkw die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Die Beamten stellten nach der Anhaltung fest, dass in einem Wagen ein 16-Jähriger ohne Führerschein hinterm Steuer saß.

Der Jugendliche half seinem Vater, ein Auto zu überstellen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Beide handelten sich damit eine Anzeige ein. Gegen 11.00 Uhr stoppten Beamte der Landesverkehrsabteilung bei Hirm die zwei Pkw, die in Fahrtrichtung Eisenstadt unterwegs waren. Am Wagen, den der Vater lenkte, waren Probekennzeichen montiert. Der Mann erzählte den Gesetzeshütern, dass beide das Auto in Mattersburg gekauft hätten und nach Wien überstellen wollten. Die Polizisten untersagten dem 16-Jährigen die Weiterfahrt. Der Wagen, mit dem er fuhr, wurde auf einem Parkplatz abgestellt.

>> Weitere Nachrichten aus Österreich

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung