16-jähriger Nichtschwimmer ertrank bei Wiener Donauinsel

Akt.:
9Kommentare
Der Jugendliche soll nahe der Reichsbrücke untergegangen sein.
Der Jugendliche soll nahe der Reichsbrücke untergegangen sein. - © APA/Sujet
Nach einem Badeunfall am Sonntag auf der Donauinsel ist ein 16-Jähriger im Spital gestorben. Der Jugendliche war von Feuerwehrtauchern geborgen und vom Notarzt reanimiert worden, doch vergeblich.

Drei Burschen, alle Nichtschwimmer, hatten sich gegen 14.00 Uhr in der Neuen Donau auf Höhe der Reichsbrücke auf einer Badeinsel beim Wasser vergnügt, als der 16-Jährige plötzlich fiel und unterging.

Zeugen suchten vergeblich nach ihm, erst die Taucher bargen den Verunglückten. Anschließend wurde er in noch stabilem Zustand per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wo er dann aber verstarb, berichtet die Wiener Berufsrettung.

Jugendlicher ertrunken: Polizei sucht Zeugen

Zur Klärung der näheren Umstände sucht das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, nun unmittelbare Zeugen des Vorfalls und bittet diese, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 01-3131-67800 oder 01-31310- 67110 zu melden.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel