150 Jahre Wiener Öffis: Im Oldtimer-Bus ins Verkehrsmuseum Remise

Akt.:
Auch die Wiener Linien sind bei der Langen Nacht der Museen dabei.
Auch die Wiener Linien sind bei der Langen Nacht der Museen dabei. - © Wr. Linien/Johannes Zinner
Die Feiern zum 150-jährigen Jubiläum der Wiener Öffis gehen auch in der Langen Nacht der Museen weiter: Am 3. Oktober gibt es unter anderem Fahrten in Oldtimer-Bussen und einen Besuch eines U-Bahn-Simulators.

Auch das Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien macht am 3. Oktober die Nacht zum Tag und lädt dazu ein, die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs auf spielerische und interaktive Weise zu entdecken. Stilecht beginnt die Zeitreise durch die 150-jährige Geschichte der Wiener Öffis mit einer Fahrt auf der Oldtimerlinie 78M. In Autobussen aus vergangenen Epochen geht es vom Schwedenplatz direkt zum Museum in Wien-Erdberg, wo ein abwechslungsreiches Programm geboten wird.

Die Wiener Linien bringen die Besucherinnen und Besucher aber auch sonst gut durch die Lange Nacht. Das Ticket gilt als Fahrschein im gesamten Netz, sowie auf allen zusätzlich eingerichteten Shuttlebuslinien.

150 Jahre Öffi-Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln

Die Remise ist ein Museum zum Angreifen, Erleben und Ausprobieren. Neben historischen Fahrzeugen laden interaktive Stationen, Spiele sowie ein U-Bahn-Simulator dazu ein, die Geschichte des öffentlichen Verkehres mit allen Sinnen zu entdecken. In der Langen Nacht der Museen bekommen die Besucher bei stündlichen Werkstättenführungen die einmalige Gelegenheit, einen Blick unter eine historische Straßenbahn zu werfen und die damalige Technik zu erkunden.

Darüber hinaus werden drei historische Fahrzeuge zur Besichtigung des Innenraumes geöffnet. So entführt beispielsweise die nostalgische Atmosphäre in einem alten Stockbus die Besucherinnen und Besucher in die Vergangenheit.

“Treffpunkt Museum” heuer erstmals am Maria-Theresien-Platz

Der zentrale Ausgangspunkt “Treffpunkt Museum” ist heuer erstmals am Maria-Theresien-Platz zwischen Kunst- und Naturhistorischem Museum. Die Shuttlebus-Routen 1 bis 3 starten dort in der Nebenfahrbahn und bringen die Besucherinnen und Besucher zwischen 18:00 und 1:00 Uhr in Intervallen von ca. 15 Minuten zu einer Vielzahl der Veranstaltungsorte.

Tickets gibt es vor Ort, in allen teilnehmenden Museen und in den Infostellen der Wiener Linien im Vorverkauf. Von 3. Oktober, 16:00 Uhr, bis 4. Oktober, 3:00 Uhr gilt das Ticket auch als Fahrschein im gesamten Netzt inklusive Nightline und Shuttlebusse. Kinder bis 12 Jahre fahren in Begleitung eines Karteninhabers gratis.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung