15- und 18-Jährige stoßen 87-Jährigen zu Boden und stehlen seine Geldbörse

Die beiden Polizisten außer Dienst.
Die beiden Polizisten außer Dienst. - © LPD NÖ
Ein 15-jähriges und ein 18-jähriges Mädchen haben einen 87-Jährigen in Schwechat zunächst bedrängt, ihn zu Boden gestoßen und ihm anschließend die Geldbörse gestohlen.

Nach Polizeiangaben hatten die Beschuldigten den Passanten zunächst um Spenden bedrängt. In der Folge stießen sie den Pensionisten mehrmals, wodurch dieser das Gleichgewicht verlor. Mit der aus der Jackentasche entnommenen Geldbörse ergriff das Duo die Flucht.

Polizisten außer Dienst verfolgten die Mädchen

Isabella T. und Manuel T. vom Stadtpolizeikommando Wien-Simmering, am Montag beide außer Dienst, wurden Zeugen des Vorfalls. Während sich die Beamtin um das Opfer kümmerte, verfolgte ihr Kollege die Verdächtigen. Inzwischen alarmierte Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat nahmen die rumänischen Verdächtigen wenig später fest. Die von dem Duo weggeworfene Geldbörse wurde von Manuel T. gefunden.

Die Beschuldigten sind laut Landespolizeidirektion NÖ geständig. Sie wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen