131 neue Lehrlinge bei den Wiener Stadtwerken

0Kommentare
131 neue Lehrlinge bei den Wiener Stadtwerken 131 neue Lehrlinge bei den Wiener Stadtwerken - © APA
Die Wiener Stadtwerke haben 131 neue Lehrlinge eingestellte. Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Gemeinderat Franz Ekkamp und Wiener Stadtwerke-Vorstandsdirektorin Gabriele Domschitz überreichten den Lehrlingen im Straßenbahnmuseum der Wiener Linien 131 ihren Lehrvertrag bei den Wiener Stadtwerken.

Am Mittwoch, den 5. September 2012 überreichten Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Gemeinderat Franz Ekkamp und Wiener Stadtwerke-Vorstandsdirektorin Gabriele Domschitz im Straßenbahnmuseum der Wiener Linien 131 neuen Lehrlingen ihren Lehrvertrag bei den Wiener Stadtwerken.

Tradition bei den Buchdrucklehrlingen

Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Wiener Stadtwerke Lehrlingstag: “Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf mit guten Zukunftschancen, wie zum Beispiel bei den Wiener Stadtwerken, ist entscheidend für den weiteren Karriereverlauf. Die Wiener Stadtwerke bieten eine optimale Ausbildung und wirken damit der Jugendarbeitslosigkeit entgegen.”

Auch Gemeinderat Franz Ekkamp äußerte sich zu den Anstrengungen des Konzerns im Lehrlingsbereich: “Die Aktivitäten der Wiener Stadtwerke im Bereich der Lehrlingsausbildung sind nicht nur ein sehr wichtiger Bestandteil der Wiener Ausbildungsgarantie, sondern stärken auch den Wirtschafts- und Unternehmensstandort Wien nachhaltig. Davon können sich die Wienerinnen und Wiener Tag für Tag überzeugen.”

Ein Highlight des Lehrlingstages war die traditionelle Gautschfeier zweier Lehrlinge der Druckerei Lischkar. “Gautschen”, das ist ein jahrhundertealter Brauch der Buchdrucker, bei dem die ausgelernten “Jünger Gutenbergs”, von den in ihrer Lehrzeit begangenen “Sünden” und Vergehen reingewaschen werden. Hierfür wurden ein ausgelernter Buchdruckerlehrling sowie ein Gehilfe in ein Becken mit Wasser geworfen.

Lehrlinge in Wien ausgezeichnet

Gleichzeitig wurden im Rahmen des Wiener Stadtwerke-Lehrlingstages die ausgelernten Lehrlinge ausgezeichnet und verabschiedet. Die Jugend ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur der Wiener Stadtwerke und wird deshalb entsprechend gefördert. Jährlich werden zudem mehr Lehrlinge aufgenommen als Bedarf besteht, um auch der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und jungen Frauen und Männern eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit Zukunftschancen zu bieten.

Bei den Wiener Stadtwerken werden derzeit rund 450 Lehrlinge in zwölf verschiedenen Lehrberufen ausgebildet. Von der Elektrotechnikerin über Bürokaufmann/-frau bis hin zu Floristen. Damit zählen die Wiener Stadtwerke zu einem der größten Ausbildungsbetriebe Wiens und zu den Top 10 Österreichs. In den nächsten fünf Jahren werden etwa 600 Lehrstellen an Auszubildende vergeben.

(Red./APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen