13 Punkte von Pöltl bei Sieg der Toronto Raptors

Akt.:
Mit einem deutlichen 113:88 gegen die New York Knicks haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Freitag (MEZ) auch das vierte Heimspiel hintereinander in der National Basketball Association (NBA) gewonnen. “Eine weitere solide Performance an beiden Enden”, kommentierte Jakob Pöltl den 38. Sieg im 54. Saisonspiel. Der Wiener war einer von sieben Akteuren der Kanadier, die zweistellig anschrieben.

Pöltl steuerte in 20:04 Minuten als drittbester Scorer 13 Punkte (sechs Treffer bei sieben Versuchen aus dem Spiel) bei. Zudem verbuchte der 2,13 Meter große Center fünf Rebounds und je einen Assist sowie blockierten Wurf. Mit insgesamt 61 Punkten zeigte einmal mehr Torontos “zweite Garnitur” stark auf. Jonas Valanciunas führte die Raptors mit 18 Zählern und zehn Rebounds an. Für New York erzielte Forward Michael Beasley im ersten Spiel nach der schweren Verletzung von Topstar Kristaps Porzingis (Kreuzbandriss) 21 Punkte.

Pöltl wurde gegen die Knicks zum 54. Mal im NBA-Grunddurchgang 2017/18 aufgeboten. Der 22-jährige Wiener verzeichnet damit bisher genau so viele Einsätze wie insgesamt in seinem Rookie-Jahr. Wie sehr sich der Center entwickelt hat, zeigt der Vergleich der Zahlen: Kam er in der vergangenen Saison auf 626 Spielminuten (11,6 im Schnitt), sind es aktuell bereits 975 (durchschnittlich 18). Bei den Punkten steigerte sich Pöltl von 165 (3,1 pro Spiel) auf bisher 371 (6,9), bei den Rebounds von ebenfalls 165 (3,1) auf aktuell 255 (4,7). Verzeichnete Pöltl als Neuling bei 54 Einsätzen 20 (0,3) blockierte Würfe, sind es jetzt 64 (1,2).

In der Tabelle der Eastern Conference liegen die Kanadier unverändert zwei Siege hinter den Boston Celtics, die sich bei den Washington Wizards 110:104 n.V. durchsetzten. Am Sonntag (19.00 Uhr MEZ) sind Pöltl & Co. bei den Charlotte Hornets zu Gast.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Donnerstag: Toronto Raptors – New York Knicks 113:88, Orlando Magic – Atlanta Hawks 100:98, Washington Wizards – Boston Celtics 104:110 n.V., Portland Trail Blazers – Charlotte Hornets 109:103 n.V., Golden State Warriors – Dallas Mavericks 121:103, Los Angeles Lakers – Oklahoma City Thunder 106:81.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen