Zimmerbrand in Wien-Donaustadt: Baby wurde leicht verletzt

Bei einem Brand in Wien-Donaustadt wurde ein Baby verletzt.
Bei einem Brand in Wien-Donaustadt wurde ein Baby verletzt. - © VIENNA.at
Bei einem Zimmerbrand in Wien-Donaustadt am Donnerstag wurde ein Baby leicht verletzt.

Ein Mistkübel hatte in der Küche zu brennen begonnen, der siebenjährige Bruder bemerkte es und informierte seine Mutter, berichtete die Polizei am Freitag. Zur Abklärung des Verdachts einer Rauchgasvergiftung wurde das einjährige Mädchen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, sagte eine Rettungssprecherin.

Das Feuer brach kurz nach 11.30 Uhr in der Wohnung der Familie in der Eipeldauer Straße aus. Die 37-Jährige verständigte die Einsatzkräfte und verließ mit ihren Kindern die Wohnung. Der aufmerksame Bub und die Mutter blieben unverletzt, wurden jedoch gemeinsam mit dem Baby von der Rettung ins Spital gebracht. Die Wiener Berufsfeuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Warum der Mistkübel Feuer gefangen hatte, war am Freitag noch unklar. Brandexperten der Wiener Polizei nahmen die Ermittlungen auf.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Donaustadt
1220.VIENNA.AT