Wiener Rad- und Grätzeltouren: Start ist am 4. Mai

Akt.:
2Kommentare
Die Tour erstreckt sich durch drei Wiener Bahnareale. / Symbolbild
Die Tour erstreckt sich durch drei Wiener Bahnareale. / Symbolbild - © APA/HANS PUNZ
Die beliebten Rad- und Grätzeltouren starten am Freitag in die ehemaligen Bahnareale des Wiener Hauptbahnhofs, Nord- und Nordwestbahnhof. Ab Freitag stehen heuer 23 Gratis-Touren zur Auswahl.

Den Auftakt macht heuer der Nordwestbahnhof mit seiner spannnungsreichen Arealsgeschichte. Neben diversen Vor-Ort-Begehungen – so etwa das leerstehende Postamtsgebäude am Nordwestbahnhof (25.5.), die neuen Brückenverbindungen am Hauptbahnhof (14.9.) oder der entstehende TU-Cluster entlang der Franz-Grill-Straße (8.6. und 28.9.) oder der Austria Campus kurz vor seiner Fertigstellung (18.5.) – gibt es heuer erstmals auch Kräuterführungen (25.5./24.8./21.9.) in der zukünftigen Freien Mitte am Nordbahnhof.

Die von der Projektleitung Wien Bahnareale (PWB/Stadtbaudirektion) ins Leben gerufenen Touren – die einzelnen Spaziergänge dauern etwa 1,5 Stunden – basieren auf einer Zusammenarbeit mit der ÖBB Immo und den Gebietsbetreuungen der Stadt Wien. Die Idee der Touren ist es, in kleineren Gruppen unterschiedliche Zugänge zu Themen und Inhalten der drei interessantesten innerstädtischen Entwicklungsgebieten mit eine Gesamtfläche von knapp 200 Hektar anzubieten.

Foto-Workshop mit Wiener Motiven

So geben u.a. auch Stadt Wien-Fachleute direkt vor Ort Auskunft über Planungsthemen und Infrastrukturprojekte. Mittels gut besuchter Foto-Workshops in der schönsten Gstetten Wiens werden Infos über das zukünftige Nutzungskonzept am Nordbahnhof weiter gegeben, am Nordwestbahhnof starten Areals-Spaziergänge mit allen historischen und aktuellen Infos zum ehemaligen Container-Terminal in der Brgittenau.

Die Teilnahme zu allen 23 Terminen ist gratis, eine Anmeldung erforderlich unter Telefon: 01/319 82 00 oder E-Mail: radtour@wien-event.at bzw. graetzelspaziergang@wien-event.at bzw. fotoworkshop@wien-event.at . Bei Absage aufgrund von Schlechtwetter werden die TeilnehmerInnen via Mail oder SMS rechtzeitig informiert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Donaustadt
1220.VIENNA.AT