Wiener Lüftungs-Produzent Troges ist pleite

Akt.:
Die Wiener Firma Troges eröffnete das Sanierungsverfahren.
Die Wiener Firma Troges eröffnete das Sanierungsverfahren. - © Bilderbox.com
Am Montag wurde von der Wiener Lüftungstechnik-Firma Troges die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung am Handelsgericht beantragt. Betroffen sind demnach 119 Dienstnehmer und rund 300 Gläubiger. 

Darüber informierten mehrere Gläubigerschutzverbände per Aussendung. Betroffen sind demnach 119 Dienstnehmer und rund 300 Gläubiger. Das Unternehmen soll fortgeführt werden.

Firma Troges: 50% der Belegschaft dürfte Job verlieren

Laut Kreditschutzverband von 1870 (KSV) dürfte mehr als die Hälfte des Personals den Job verlieren. 68 Dienstnehmer wurden bereits mit 5. April beim Frühwarnsystem des Arbeitsmarktservice angemeldet. Die Ursachen für die finanzielle Schieflage begründet die Firma laut KSV mit Umsatzeinbußen infolge weniger Großaufträge und erhöhten Schadensfällen. Troges produziert vorrangig Lüftungsanlangen und -kanäle.

Knapp 300 Gläubiger sind betroffen. Passiva von 11,6 Mio. Euro stehen Aktiva – also Liquidationswerte – von 3,7 Mio. Euro gegenüber. Jenen Partnern, die auf Geld warten, hat die Schuldnerin im Zuge der Sanierung eine Quote von 30 Prozent binnen zwei Jahren angeboten, informierte Creditreform.

Der Betrieb wurde laut Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) 1947 gegründet. Neben zwei Produktionsstätten in Wien verfügt Troges über drei weitere Werke in Tschechien, Ungarn und der Slowakei.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Donaustadt
1220.VIENNA.AT