Wiener Linien: 2018 bringt kürzere Bus-Intervalle für Wien-Donaustadt

In der Donaustadt fahren die Busse bald öfter
In der Donaustadt fahren die Busse bald öfter - © APA (Sujet)
Gute Nachrichten für Bus-Nutzer in Wien 22: Im neuen Jahr gibt es auf zwei Autobuslinien in der Donaustadt dichtere Intervalle und damit mehr Komfort für die Fahrgäste. Los geht es damit nach den Weihnachtsferien ab 8. Jänner 2018.

Konkret geht es um die Bus-Linien 94A (Kagran – Stadlau) und 96A (Schillwasserweg – Erzherzog-Karl-Straße). Damit noch mehr Menschen schneller an ihr Ziel gelangen, wird der 94A an Schultagen von Montag bis Freitag ab Kagran zwischen 14.00 und 16.30 Uhr künftig nicht mehr alle 10 Minuten, sondern alle 7,5 Minuten unterwegs sein.

Busse in Donaustadt fahren öfter

Ebenfalls an Schultagen wird das Intervall der Linie 96A verdichtet: Ab Jänner ist der 96A ab Erzherzog-Karl-Straße im Zeitraum von etwa 14.15 bis 15.45 Uhr alle 15 statt wie bisher alle 30 Minuten unterwegs. Das sorgt auch für eine bessere Anbindung der Ganztagesvolksschule Wulzendorfstraße.

Linien-Teilung in Simmering ab 1. Jänner

Bereits mit dem ersten Tag im neuen Jahr tritt die angekündigte Linien-Teilung 71A und 71B in Kraft. Während der 71A zwischen Zentralfriedhof, 3. Tor und Schwechat, Bahnhof verkehrt, ist die Linie 71B zwischen Zentralfriedhof, 3. Tor und Bahnhof Kaiserebersdorf S bzw. bis zum Zentralfriedhof, 9. Tor (bis etwa 8.30 Uhr und ab etwa 15.00 Uhr) im 15-Minuten-Intervall unterwegs. Dadurch werden ein regelmäßigerer Betrieb und die Anbindung des Gewerbegebiets Ailecgasse möglich.

Die neuen Fahrpläne der Wiener Linien-Busse finden Sie demnächst unter diesem Link.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Donaustadt
1220.VIENNA.AT