Wien-Donaustadt: 19-jähriger Randalierer demoliert Polizeiauto

1Kommentar
Beim Einschlagen der Heckscheibe fügte sie der 19-Jährige tiefe Schnittwunden am Unterarm zu.
Beim Einschlagen der Heckscheibe fügte sie der 19-Jährige tiefe Schnittwunden am Unterarm zu. - © APA/BARBARA GINDL
Der 19-jährige Randalierer wurde zuerst aus einer Disco geworfen, bevor er die Heckscheibe eines Polizeiautos einschlug. Dabei verletzte er sich.

Nachdem ein 19-Jähriger am 27.01.2018 gegen 3 Uhr morgens vom Sicherheitspersonal aus einer Diskothek verwiesen worden war, beschädigte er einen in der Siebeckstraße abgestellten Streifenwagen der Polizei. Zuerst trat der Tatverdächtige mehrmals gegen das Fahrzeug, danach schlug er mit seiner Faust die Heckscheibe ein.

Schnittwunde am Unterarm

Dabei zog er sich eine stark blutende Schnittwunde am Unterarm zu. Die Polizisten, die sich im Zuge ihres Streifendienstes unweit des Tatorts befanden, leisteten dem Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Rettung erste Hilfe, danach wurde der Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige wurde wegen schwerer Sachbeschädigung auf freiem Fuß angezeigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Donaustadt
1220.VIENNA.AT