Tote Person in der Alten Donau in Wien entdeckt

Akt.:
Am Freitag wurde eine tote Person in der alten Donau entdeckt.
Am Freitag wurde eine tote Person in der alten Donau entdeckt. - © APA-FOTO: ROLAND SCHLAGER
Am Freitag wurde eine tote Person von Tauchern in der Alten Donau in Wien entdeckt. Wie sich wenig später herausstellte, handelt es sich bei der Leiche um den seit Dienstag vermissten 14-Jährigen.

Cobra-Polizeitaucher haben am Freitagnachmittag in Wien-Donaustadt die Leiche des seit 1. Mai vermissten 14-Jährigen aus der Alten Donau geborgen. Nach dem untergegangenen Jugendlichen war bereits mehrfach gesucht worden, diesmal wurden Leichenspürhunde der Landespolizeidirektion Tirol hinzugezogen. Die Tiere schlugen nahe der Kagraner Brücke an. Persönliche Gegenstände sowie der Ausweis des 14-jährigen Südafrikaners wurden am Ufer gefunden.

Die Identität des Toten wurde mittlerweile bestätigt, eine gerichtliche Obduktion angeordnet. Mehrere Jugendliche waren am Dienstag mit einen Tretboot auf dem Gewässer unterwegs. Sie gaben an, einer ihrer Freunde sei in die Alte Donau gesprungen und nicht mehr aufgetaucht.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Donaustadt
1220.VIENNA.AT