Fliegerbombe in Wien-Donaustadt geborgen

Die Fliegerbombe wurde bei gezielten Grabungsarbeiten nach Kriegsdelikten gefunden.
Die Fliegerbombe wurde bei gezielten Grabungsarbeiten nach Kriegsdelikten gefunden. - © pixabay.com
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde Mittwochfrüh in Wien-Donaustadt geborgen. Der Entminungsdienst entdeckte die Bombe bei gezielten Grabungsarbeiten in zwei Metern Tiefe.

Der Bereich um die Bernhardinerallee war am 24. Jänner ab etwa 08:45 Uhr für Verkehr und Fußgänger gesperrt. Im Zuge von Grabungsarbeiten wurde dort eine deutsche Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Entminungsdienst konnte die Bombe bergen und abtransportieren. Es wurde niemand verletzt.

Verhalten bei Bombenfund

Sollten Sie einen verdächtigen Gegenstand entdecken, merken Sie sich den Fundort und begeben sich in eine sichere Distanz. Lassen Sie den Gegenstand liegen und rufen Sie unverzüglich 133 oder 112. Der Gegenstand sollte nicht bewegt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Donaustadt
1220.VIENNA.AT