Streit um Geld eskalierte: Messerattacke in Wien-Floridsdorf

Akt.:
Der 39-Jährige gestand die Tat.
Der 39-Jährige gestand die Tat. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Montagabend eskalierte ein Streit in einer Wohnung in Wien-Floridsdorf. Ein 39-Jähriger verletzte einem Mann mit einem Küchenmesser dabei lebensgefährlich.

Ein 39-Jähriger verbrachte den Abend des 29. Jänner 2018 in der Wohnung eines 40-jährigen Bekannten in der Schöpfleuthnergasse. Die Männer konsumierten gemeinsam Alkohol, als sich laut Angaben des Beschuldigten ein Streit um geborgtes Geld entwickelte.

Streit unter Bekannten eskalierte: Mehrere Messerstiche

Der 39-Jährige nahm ein 20 Zentimeter langes Küchenmesser zur Hand, stach mehrfach in den Bauchbereich seines Kontrahenten und flüchtete aus der Wohnung. Er ging kurze Zeit später auf die Polizeiinspektion Hermann-Bahr-Straße und gestand die Tat. Ein Alkoholvortest ergab knapp zwei Promille, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Der alkoholisierte Mann wurde festgenommen. Das 40-jährige, verletzte Opfer ging noch selbstständig in ein naheliegendes Café, von wo aus die Rettung verständigt wurde. Er wurde mit lebensgefährlichen Bauchverletzungen in ein Krankenhaus gebracht und befand sich auch am Dienstag weiterhin in Lebensgefahr. “Der Patient befindet sich auf der Intensivstation”, sagte Krankenhaussprecherin Karin Fehringer auf APA-Anfrage.

Das Landeskriminalamt Wien hat die weitere Amtshandlung übernommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Floridsdorf
1210.VIENNA.AT