Professionelle Kleiderdiebe auf der Flucht nach Bosnien in Wien-Floridsdorf gefasst

Akt.:
Die sichergestellten Kleidungsstücke
Die sichergestellten Kleidungsstücke - © LPD Wien
Wiener Polizisten wurden im Zuge von Ermittlungen auf zwei Männer aufmerksam, die im Zeitraum von Juni 2017 bis Juli 2017 mehr als 110 Kleidungsstücke aus einem Geschäft in der Brünner Straße in Floridsdorf gestohlen hatten. Dabei gingen sie höchst professionell vor.

110 Kleidungsstücke im Gesamtwert von mehreren 1.000 Euro sind von zwei Männern aus einem Geschäft in Wien-Floridsdorf gestohlen worden. Der 49- und der 62-Jährige wurden in der Vorwoche gefasst, als sie das Diebesgut mit einem Auto nach Bosnien bringen und dort verkaufen wollten. Beamte des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Ost, waren dem Duo nach mehreren Taten auf die Spur gekommen.

Festnahmen nach Kleidungsdiebstählen

Die Diebstähle wurden im Juni und Anfang Juli in einem Geschäft in der Brünner Straße verübt, das vor allem Arbeitskleidung verkauft. Daher war auch hochpreisige Ware dabei, erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Die Täter hatten professionelle Ausrüstung zum Entfernen der Diebstahlsicherungen dabei. Das Tatwerkzeug und die gestohlenen Kleidungsstücke wurden sichergestellt, als die Männer nach kurzer Fahrt angehalten wurden. Die beiden Bosnier sind in Haft.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Floridsdorf
1210.VIENNA.AT