Feuerwehreinsatz in Wien-Floridsdorf: Bub blieb mit Hand in Aufzugtür stecken

Die Feuerwehr befreite den Buben aus seiner Notlage.
Die Feuerwehr befreite den Buben aus seiner Notlage. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Mittwochnachmittag klemmte sich ein knapp zwei Jahre alter Bub seine Hand beim Verlassen eines Lifts in der Aufzugtür ein. Die Feuerwehr musste ausrücken.

Beim Verlassen einer Aufzugskabine in der Aderklaaer Straße in Wien-Floridsdorf geriet Mittwochnachmittag gegen 15.10 Uhr ein Kleinkind mit seiner rechten Hand zwischen die sich öffnenden Türelemente und wurde dabei eingeklemmt.

Die Mutter des knapp zwei Jahre alten Jungen betätigte die Notruftaste im Aufzug und blockierte den Lichtschranken der Aufzugskabine.

Hand in Aufzugtür eingeklemmt: Feuerwehr rückte in Wien-Floridsdorf aus

Von den Feuerwehrbeamten der Berufsfeuerwehr Wien wurde der Spalt, in welchem der Junge mit seiner Hand steckte mit einem Brecheisen vergrößert und der Bub
befreit. Mutter und Kind wurden während des Einsatzes von den Feuerwehrleuten beruhigt.

Das Kleinkind wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und die verletzte Hand gekühlt. Der kleine Patient wurde von den Sanitätern der Berufsrettung Wien versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Floridsdorf
1210.VIENNA.AT