Akt.:

1:2-Heimniederlage von Altach gegen Grödig

1:2-Heimniederlage von Altach gegen Grödig © Stiplovsek
Altach unterliegt zuhause Grödig 1:2, St. Pölten ringt der Austria ein 1:1 ab und der FC Lustenau wird von Hartberg 0:2 nach Hause geschickt.

 (22 Kommentare)

Korrektur melden

Erste Liga (9. Runde): SCR Altach – SV Grödig 1:2 (1:0). Altach, Cashpoint-Arena, 2.814 Zuschauer, SR Bernd Eigler. Altach. Torfolge: 1:0 (23.) Tomi 1:1 (57.) Cabrera 1:2 (62.) Krammer

Altach: Kobras – Lienhart, Schösswendter, Sereinig, Guem – Netzer, Vorisek (64. Erhart), Hörmann (46. Ademi), Tomi, Erbek – Seeger

Grödig: Schranz – Lainer, Jimenez (54. Maier), Cabrera, Lenko – Riedl (51. Hopfer) – Sobkova (80. Schubert), Krammer, Öbster, Salamon – Parapatits

Gelbe Karten: Vorisek, Erbek, Tomi, Erhart bzw. Parapatits, Schranz

Die Besten: Erbek bzw. Cabrera

SCR Altach befindet sich in der Ersten Fußball-Liga weiter im Tief. Das Team von Trainer Adi Hütter verlor am Dienstagabend das Heimspiel der neunten Runde gegen Grödig 1:2 (1:0) und musste damit nach dem 0:2 bei BW Linz am vergangenen Freitag die zweite Niederlage in Serie hinnehmen. Die Salzburger, die in der vergangenen Saison gegen die Altacher alle vier Spiele zu null und zuletzt bei BW Linz sowie daheim gegen den LASK jeweils 0:3 verloren hatten, liegen damit nur noch einen Zähler hinter den viertplatzierten Vorarlbergern.

Die Hausherren starteten gut und gingen nach einem Erbek-Corner mit anschließendem Kopfball von Schösswendter durch Tomi, der das Luftduell mit Grödig-Schlussmann Schranz für sich entschied und per Kopf traf, verdient in Führung (23.). Danach verabsäumten es die Altacher, diesen Vorsprung auszubauen und mussten nach dem Wechsel den Ausgleich hinnehmen. Nachdem ein Parapatits-Kopfball an der Latte gelandet war, musste der Ex-Altacher Cabrera nur noch abstauben (57.). Und fünf Minuten später gab es die nächste kalte Dusche für die Gastgeber: Salamon tankte sich links durch, spielte im Strafraum in die Mitte, wo Thomas Krammer goldrichtig stand und die bereits zweite Heimniederlage der Hütter-Elf in dieser Saison perfekt machte (62.).

 

Austria Lustenau im Heimspiel gegen St. Pölten nur 1:1

Erste Liga (9. Runde): Austria Lustenau – SKN St. Pölten 1:1 (1:0). Lustenau, Reichshofstadion, 3.300 Zuschauer, SR Andreas Feichtinger. Lustenau. Tor: 1:0 ( 9.) Krajic (Foulelfer) 1:1 (90.) Rödl

Austria Lustenau: Kofler – Stückler, Pöllhuber, Kampel, Soares – Dürr, Zwischenbrugger – Krajic (83. Karatay), Roth, Boller (66. Vorraber) – Honeck (90. Miesenböck)

St. Pölten: Vollnhofer – Ambichl, Popp (46. Speiser), Rödl, Zwierschitz – Fallmann, Brandl – Fertl (69. Schibany), Becirovic (55. Gruberbauer), Hofbauer – Segovia

Gelbe Karten: Roth, Pöllhuber, Honeck, Karatay bzw. Popp, Rödl, Fallmann, Hofbauer, Brandl, Gruberbauer, Zwierschitz, Ambichl

Die Besten: Stückler, Roth, Krajic bzw. Vollnhofer, Fallmann

Austria Lustenau ist am Dienstagabend im Heimspiel der neunten Runde der Ersten Fußball-Liga nicht über ein 1:1 (1:0) hinausgekommen. Damit büßte der Cup-Finalist und Tabellenzweite zwei Zähler auf Spitzenreiter WAC/St. Andrä, der nun vier Punkte Vorsprung hat, ein. Gerald Krajic hatte die überlegenen Hausherren in Minute neun aus einem Foulelfer – Popp hatte Honeck im Strafraum gelegt – in Führung gebracht. Doch Manuel Rödl gelang in Minute 90 per Kopf noch der überraschende Ausgleich für die Niederösterreicher.

Nach dem 1:3 im Lustenauer Derby am vergangenen Freitag musste die Austria aus dem “Ländle” damit den nächsten Dämpfer hinnehmen. Allerdings hätte die Mannschaft von Helgi Kolvidsson dieses Match gewinnen müssen, vergab sie doch Chancen in Hülle und Fülle. St. Pölten ist nun schon vier Spiele en suite gegen den Aufstiegskandidaten unbesiegt und hielt als Tabellenachter mit dem Remis Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

 

Schlusslicht Hartberg verkürzte Rückstand auf FC Lustenau

Erste Liga (9. Runde): TSV Hartberg – FC Lustenau 1907 2:0 (0:0). Stadion Hartberg, 1.000, SR Schmid. Hartberg. Tore: 1:0 (55.) Mössner 2:0 (96.) Bytyci Hartberg: Rindler – Tauschmann (64. Huber), Zivny, Miljatovic, Strobl – Kobylik, Prietl, Adilovic, Rossmann (53. Mössner), Harrer (78. Schober) – Bytyci Lustenau: Durakovic – Simma, Bolter, Buchner, Minoretti – Vanderhoegt (88. Rupp), Rieß, Freitag, Luxbacher (62. Holzmann) – Zellhofer (68. Ritzmaier), Witteveen Gelbe Karten: Strobl bzw. keine Die Besten: Adilovic, Bytyci, Rindler bzw. Durakovic, Freitag

Schlusslicht TSV Hartberg hat im Nachzügler-Duell der Erste Liga Boden auf den Vorletzten FC Lustenau gut gemacht. Die Oststeirer setzten sich in der 9. Runde am Dienstagabend vor heimischer Kulisse verdient 2:0 (0:0) durch. Hartberg verkürzte nach dem zweiten Saisonsieg in der Tabelle den Rückstand auf die Vorarlberger damit auf einen Zähler. Der eingewechselte Lukas Mössner (55.) sowie Rexhe Bytyci (96.) im Finish erzielten die Tore.

Nur zwei Siege in den jüngsten 15 Runden auf Hartberger bzw. zwei in den letzten 13 Runden auf Lustenauer Seite waren vor dem Aufeinandertreffen zu Buche gestanden. Vor allem die Hausherren waren bestrebt, diese Bilanz positiver zu gestalten. Hartberg erwies sich von Beginn weg als deutlich aktiveres Team, scheiterte aber allzu oft an der mangelnden Chancenauswertung. Harrer (11.) und Zivny (19.) ließen die besten Möglichkeiten ungenutzt, auf der Gegenseite zwang Rieß Hartbergs Torhüter Rindler erst in der 43. Minute zu einer Parade.

Nach Seitenwechsel mussten sich die 1.000 Zuschauer aber nicht lange gedulden. Mit einer ersten Ballberührung drückte Mössner den Ball nach idealer Vorarbeit von Adilovic aus einem Meter über die Linie. Lustenau, wo Neuverpflichtung Etienne Eto’o noch auf der Tribüne saß, kam erst nach dem Rückstand auf. Holzmann (66.) und Witteveen (74.), dessen Schuss Rindler mit einem Reflex entschärfte, ließen Chancen auf den Ausgleich aber ungenutzt. Für die Entscheidung sorgte schließlich Bytyci aus einem Konter in der Nachspielzeit.

 

(APA)



Kommentare 22

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Liefering nach Heimsieg wieder an Tabellenspitze
Der FC Liefering hat am Freitag in der 8. Runde mit einem 4:1-Heimsieg über Horn die Tabellenführung in der [...] mehr »
Dortmund mit erstem Saisonsieg – 3:2 in Augsburg
Borussia Dortmund hat zum Auftakt der zweiten Runde der deutschen Fußball-Bundesliga den ersten Saisonsieg gefeiert. [...] mehr »
LIVE – Erste Liga: FC Wacker Innsbruck gegen LASK Linz im Ticker
Zum Abschluss der 8. Runde kommt es Innsbruck zum Duell der Traditionsvereine - und zum Aufeinandertreffen zwischen dem [...] mehr »
LIVE – Erste Liga: Floridsdorfer AC gegen TSV Hartberg im Ticker
Floridsdorf ist nach drei Niederlagen in Folge darauf bedacht, endlich wieder einen Sieg einzufahren. Nach starken [...] mehr »
LIVE – Erste Liga: Kapfenberger SV gegen SV Mattersburg im Ticker
Punktegleich mit dem FC Liefering und LASK Linz befinden sich die Burgenländer auf dem ersten Tabellenrang. Dies gilt [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung