19-Jähriger verursacht Unfall mit sechs Verletzten in Wien-Währing

Akt.:
Der Unfallwagen von Wien-Währing
Der Unfallwagen von Wien-Währing - © LPD Wien
Am Sonntagnachmittag kam es gegen 16:45 Uhr auf der Max-Emanuel-Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 19-jährige Lenker hatte nach eigenen Angaben die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Lichtmasten geprallt.

Eine Großraumlimousine mit sechs Insassen ist am Sonntagnachmittag in Wien-Währing gegen einen Lichtmast geprallt. Die britischen Touristen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Der Lenker (19) gab an, er habe bei dem Unfall in der Max-Emanuel-Straße ein “Blackout” gehabt und die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, berichtete die Polizei.

Auto gegen Lichtmast: Sechs Verletzte in Wien-Währing

Zwei der sechs Familienmitglieder im Alter von elf bis 33 Jahren zogen sich schwere Verletzungen zu, sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Montag. Ein 33-jähriger Mann wurde als einziger stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Er dürfte sich ein Handgelenk gebrochen haben. Ein elf Jahre altes Kind trug einen Nasenbeinbruch davon. Die übrigen Insassen kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Der Unfall hatte einen größeren Einsatz zur Folge: Neben dem Verkehrsunfallkommando und etlichen Streifenwagen waren auch mehrere Fahrzeuge der Wiener Berufsrettung und der Berufsfeuerwehr im Einsatz.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Währing
1180.VIENNA.AT