Heimwerken und DIY in Wien: Offene Werkstätten der Stadt im Überblick

Von Verena Kaufmann-Plank
Akt.:
In den offenen Werkstätten in Wien kann die eigene Bastellaune ausgelebt werden.
In den offenen Werkstätten in Wien kann die eigene Bastellaune ausgelebt werden. - © pixabay.com (Sujet)
Die Zeiten, in denen DIY-Projekte am kleinen Küchentisch in der Wohnung erledigt werden mussten, sind vorbei, denn Wien hat allerlei Platz für Hobbyheimwerker zu bieten. In sogenannten offenen Werkstätten findet man gegen eine kleine Gebühr Raum, Werkzeug und Tipps für das eigene Projekt. Egal ob mit Stoff, Holz, Stein oder Elektronik gearbeitet wird: Wir haben für euch eine Übersicht der offenen Werkstätten der Stadt zusammengestellt.

Ein Leben in einer (kleinen) Wohnung in der Stadt stellt für Hobbyhandwerker meist die ultimative Herausforderung dar: Bretter am Küchentisch zuschneiden ist generell keine gute Idee, auch von Fräs-, Löt- und Lackierarbeiten in kleinen Räumen ist abzuraten und für die meisten Geräte fehlt sowieso einfach der Platz.

Gleich vorweg: Man darf seine Bastelleidenschaft deswegen nicht gleich aufgeben. In Wien muss man nur die Suche nach dem Material an die örtlichen Gegebenheiten anpassen und den passenden Ort finden, um sich gefahrlos austoben zu können. Für Letzteres gibt es in der Stadt gleich mehrere Angebote, denn zahlreiche offene Werkstätten bieten gegen eine kleine Gebühr Raum, Werkzeug und Tipps für die eigenen Projekte.

Offene Werkstätten in Wien: Wo man seine Bastellaune ausleben kann

Sollte man das Glück haben, über einen Garten, Balkon oder eine Terrasse zu verfügen, lassen sich viele Bastelarbeiten dort problemlos umsetzen – sofern das Wetter mitspielt. Zur Not oder mangels eigener Freiflächen kann man auch auf den Innenhof des Wohnhauses oder das Kellerabteil ausweichen.

Will man eine professionelle Arbeitsumgebung, gibt es in Wien sogenannte offene Werkstätten, die an Privatpersonen vermietet werden. In den meisten Fällen stehen einem gegen Bezahlung einer Gebühr die Räumlichkeiten samt diverser Geräte zur Verfügung, außerdem bekommt man im Bedarfsfall nützliche Tipps von Gleichgesinnten und Profis.

Wir haben für euch eine Übersicht der offenen Werkstätten in Wien zusammengestellt:

Metalab

Das Metalab ist ein unabhängig und gemeinschaftlich betriebener Raum für technisch-kreative Projekte im Zentrum von Wien, gleich hinter dem Rathaus. Auf über 200 Quadratmetern bietet es Raum und Infrastruktur für Wissensaustausch, die Umsetzung von innovativen Projekten und die Abhaltung von Veranstaltungen. Bei fast jedem Problem, das bei einem Projekt auftreten kann, gibt es im Metalab jemanden der helfen kann und will. Regelmäßig finden im Metalab auch Veranstaltungen und Workshops zu neuen Technologien statt, die allen Interessierten kostenlos offen stehen.

Metalab
Rathausstraße 6, 1010 Wien
Kosten für Mitglieder: € 25,00/Monat
Arbeits-/Lagerfläche: WhateverLab, Fotolabor, Werkstatt, Scannerraum uvm. auf rund 220 Quadratmetern
Website: metalab.at

metalab
(Bild: Metalab/mattdork)

Happylab

Gegründet im Jahr 2008 von Karim Jafarmadar und Roland Stelzer, ermöglicht das Happylab den kostengünstigen Zugang zu digitalen Produktionsmaschinen: 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse, Schneideplotter, Elektronikarbeitsplatz, eine Werkstatt mit gängigen Handwerkzeugen und ein Shop mit ausgewählten Verbrauchsmaterialien zählen zur Grundausstattung. Das Happylab ist allerdings mehr als nur ein Raum mit Arbeitsplätzen und Maschinen, die genutzt werden können. Wesentliche Aspekte sind die Möglichkeit zum Austausch innerhalb der Community und der einfache Zugang auch für Menschen ohne fachliche Vorkenntnisse.

Happylab Wien
Haussteinstraße 4/2, 1020 Wien
Kosten für Mitglieder: zwischen € 9,00 und € 49,00/Monat
Ausstattung: auf rund 250 Quadratmetern stehen zahlreiche Maschinen und Werkzeuge zur Verfügung (Laser Cutter, 3D-Drucker, CNC-Fräse, Schneideplotter, div. Elektronik, Standbohrmaschinen, Winkelschleifer etc.)
Website: www.happylab.at

WORKandSTORE

Sei es Modellbau, Hobbytischlerei, Schmuckherstellung oder etwas anderes: Das Center WORKandSTORE im dritten Wiener Gemeindebezirk bietet eine Werkstatt mit gemeinsam nutzbaren Werkzeugen und Maschinen wie Lackierbox, Standbohrmaschine, etc. sowie einen persönlichen Lagerraum für Materialien und eigene Werkzeuge. Das Center befindet sich am Rennweg, ist beheizt, sauber und preiswert. Der Zugang ist für Mitglieder rund um die Uhr möglich.

WORKandSTORE Center
Rennweg 47, 1030 Wien
Kosten für Mitglieder: € 29,00/Monat
Kosten für Nicht-Mitglieder: € 10,00/4 Stunden; € 59,00/30 Tage
Arbeits-/Lagerfläche: 15 Arbeitsplätze; Lagerfläche gegen Entgelt je nach Bedarf zwischen 0,5 und 50 Quadratmetern
Website: www.workandstore.at

Flickerei

Die “Flickerei” ist eine Fahrrad – Selbsthilfewerkstatt, die von motivierten Hobbyschraubern betrieben wird. Entstanden ist die “Flickerei” im Rahmen des Trust 111, einem Projekt für temporäre Zwischennutzung von Wohnraum. Momentan befindet sich die offene Werkstatt im dritten Wiener Gemeindebezirk und ist jeden Dienstag geöffnet. Werkzeug und Hilfe werden auf einer nonprofit Basis zur Verfügung gestellt.

Flickerei Fahrrad Selbsthilfe Werkstatt
Marxergasse 24, 1030 Wien
Kosten: Spenden werden erbeten
Angebot: Werkzeug für die Wartung und kleinere bis mittlere Reperaturen von Fahrrädern (Platten flicken, Züge wechseln, Schaltung richten, Laufräder zentrieren, Lager warten, Einspeichen, Aufbau usw.)
Website: flickerei.blogsport.at

MakerAustria

MakerAustria ist ein gemeinnütziger Verein, der Maker Space – eine Kombination aus offener Werkstatt und FabLab (kurz für „fabrication laboratory“). Egal ob Elektronik, Holz, Ton, Textil, In- oder Outdoor-Projekte oder Robotik – auf rund 800 Quadratmetern findet man alles, was das Bastlerherz begehrt. Wie in einem FabLab handelt es sich um eine offene Hightech-Werkstatt, ein Ort zum Selbermachen von (fast) allem.

MakerAustria
Schönbrunner Straße 125, 1050 Wien
Kosten für Mitglieder: zwischen € 10,00/Monat (beschränkt auf einen Wochentag) und € 80,00/Monat (uneingeschränkter Zugang)
Arbeits-/Lagerfläche: 800 Quadratmeter, aufgeteilt auf verschiedene Bereiche; Boxen für privates Werkzeug gegen Entgelt
Website: www.makeraustria.at

Der Schnittbogen

Die Idee hinter schnittBOGEN ist einfach: Kreativität braucht Raum. Diesen Raum finden allen, die im Bereich Mode und Textil tätig sind, in den U-Bahn-Bögen in Wien-Mariahilf. Bogen 3 ist der Co-Working-Space. Hier können sich Designer mit professionellen Ansprüchen einmieten, zum Beispiel wenn sie spezielle technische Unterstützung brauchen oder eine Kleinserie mit eigenen Leuten herstellen möchten. Bogen 4 richtet sich an interessierte Laien. Diese Arbeitsplätze werden auch stundenweise vermietet.

Der Schnittbogen
U-Bahn Bogen 3-4, 1060 Wien
Kosten für Mitglieder: Co-working Space ab € 360,00/Monat
Temporärer Arbeitsplatz: € 10,00/Stunde (€ 32,00/betreute Stunde), € 48,00/Tag
Ausstattung: Co-Worker-Kojen, Laufsteg, professionelle Bügelanlagen, Nähmaschinen, Overlocks, Ledernähmaschine, Färbebecken uvm.
Website: schnittbogen.at

WERKIMPULS

WERKIMPULS steht allen offen, die gelegentlich eine gut ausgestattete Werkstatt benötigen. Jedes Mitglied bekommt einen Schlüssel und kann seine Bastellaune individuell ausleben. Das Prinzip “Teilen” wird hier groß geschrieben: Wer ein Maschine hat, die andere ebenfalls benötigen, ist dazu eingeladen diese mit allen Mitgliedern zu teilen.

WERKIMPULS
Kandlgasse 15/3-4, 1070 Wien
Kosten für Mitglieder: € 65,00/Monat
Arbeits-/Lagerfläche: nach Auskunft ist man beim Werken oft alleine und ungestört; die Boxen zum privaten Gebrauch messen rund 1x1x2 Meter
Website: www.werkimpuls.at

werkimpuls
(Bild: Werkimpuls)

Nähsalon Nahtlos

Im Nähsalon Nahtlos kann man der textilen Inspiration freien Lauf lassen. Andi Punz betreibt den Nähsalon seit bereits sieben Jahren, die Begeisterung für Textiles kam dabei vor allem durch seine Mutter und sein großes technisches Interesse für Nähmaschinen. Neben der Nähwerkstatt gibt es auch die Möglichkeit, im Siebdruckatelier ganz ohne Vorerfahrung eigene Drucke zu machen. Alles, was man dafür wissen muss, lernt man in einer einstündigen Einführung.

Nähsalon Nahtlos
Kellermanngasse 4/4, 1070 Wien
Kosten: € 6,00/Stunde oder € 40,00/8-Stunden-Block; gesamte Nähwerkstatt € 20,00/Std
Ausstattung: Nähplätze mit Haushaltsmaschinen, Overlocks, Coverlock, Schnitttisch, Siebdruckatelier (ebenfalls mietbar) uvm.
Website: www.naehsalon.at

WUK Werkstätten

Der Werkstättenbereich im WUK verfügt über zwölf Werkstätten, sechs Ateliers und drei Gastateliers und bietet Raum für vielfältige handwerkliche und künstlerische Produktionen, unter anderem aus den Bereichen Keramik, Kunst, Bildhauerei, Papier, Holz, Möbeldesign, Fahrrad, Motorrad Fotografie, Metall, Farbe, Textil uvm.

Werkstätten im WUK
Währinger Straße 59, 1090 Wien
Für nähere Informationen zu Kosten und Ausstattung einfach mit den jeweiligen Werkstätten in Kontakt treten
Website & Übersicht aller Werkstätten: www.wuk.at/angebot/werkstaetten/

wuk
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Schraube14 – Reparatur Café

Reparatur-Cafés haben sich ausgehend von den Niederlanden über Belgien, Frankreich und Deutschland durchgesetzt. Das Reparatur und Service Zentrum R.U.S.Z greift diese Idee auf um gegen das einprogrammierte Ablaufdatum von Elektro- und Elektronikgeräten anzukämpfen. Egal ob Toaster, Mixer, Bügeleisen, Haarföns, Kaffee-Filtermaschinen, Lampen oder andere Elektrogeräte: Kunden können diverse Geräte gratis selbst mit fachlicher Anleitung reparieren, alle benötigten Arbeitsmittel wie Werkzeuge und Messgeräte sind bereits im Haus vorhanden. >> Wir haben uns im Reparatur Café umgesehen

Schraube14 – Reparatur Café
Lützowgasse 12-14, 1140 Wien
Kosten: gratis
Angebot: Kaputte Geräte für die sich eine Werkstattreparatur nicht auszahlt, können im Reparaturcafé wieder flott gemacht werden, Arbeitsmittel und technisches Know-How werden zur Verfügung gestellt
Website: rusz.at

Werkstadt 15

Die Werkstadt 15 ist Raum für Menschen, die aktiv kreativ sein wollen. Sie bietet Workshops, um Neues oder längst Vergessenes zu probieren. Und sie kann Raum für Begegnung und Veranstaltungen sein. Die Werkstadt 15 bietet Startups und Künstlern eine home-base und ist als kreativer Treffpunkt ein wichtiger Beitrag zur Belebung des Grätzels. Einmal im Monat findet ein Reparaturcafé statt, repariert werden dabei Möbel, Elektronik, Computer, Smartphones uvm.

Werkstadt 15
Reindorfgasse 30, 1150 Wien
Website: werkstadt15.wien

Craftistas Wien

In der Frauen-Werkstatt können Frauen mit fachlicher Begleitung von Frauen in diversen Workshops lernen und selbst ausprobieren. Beispielsweise kann der Umgang mit Werkzeugen und Handmaschinen erlernt und geübt und dabei alltagstaugliche Produkte aus verschiedenen (Recycling-)Materialien herstellt werden. In der offenen Werkstatt kann jeden ersten Donnerstag im Monat ohne fachliche Anleitung an eigenen Projekten gearbeitet werden.

Craftistas Wien – Frauen-Werkstatt
Roseggergasse 33-35/2, 1160 Wien
Kosten für Werkstatt-Nutzung: Richtwert € 5,00/Stunde; Unkostenbeitrag für Material je nach Verbrauch
Angebot: Workshops und Reparaturcafes in den Bereichen Elektrotechnik, Energieberatung, Fahrradmechanik, Garten und Umwelt, Metallbearbeitung/Schweißen/Schärfen, Nähen und Textiles Gestalten, Sieb-Druck, Solartechnik, Tischlerei uvm.
Website: www.craftistas.at

craftistas
(Bild: pixabay.com/Sujet)

The Vienna Bikekitchen

Die Bikekitchen in Wien-Rudolfsheim ist eine Selbsthilfewerkstatt und kein Fahrradgeschäft. Die Fahrradküche ist ein öffentlich zugänglicher Raum, der eine Werkstatt, eine Küche und ein Wohnzimmer (einen Veranstaltungsbereich) beherbergt. Dort kann man Fahrräder reparieren und kaputt machen, zerlegen und daraus etwas Neues bauen. Gebrauchte Ersatzteile und auch Räder können mit eigenem Aufwand fahrtauglich gemacht werden.

Bikekitchen
Goldschlagstraße 8, 1150 Wien
Kosten: Sach- und Geldspenden erbeten
Angebot: Fahrradwerkstatt
Website: www.bikekitchen.net


(Bild: Bikekitchen/Oskar)

Werksalon

Der Werksalon ist eine Gemeinschaftswerkstatt für Alle, Profis und Freizeit Handwerker. Workshops, Atelierplätze und eine offene Tischlerei bieten den Raum, das Werkzeug, die Community und den kreativen Austausch um die eigenen Ideen zu verwirklichen. Sicherheit, Produktivität, Kreativität und ein netter Umgang miteinander sind dem Werkstatt-Team wichtig. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeiten nur eingeschulte und unterwiesene Personen mit höchstem persönlichem Sicherheitsanspruch und Arbeitsplatzorganisation in der Werksalon Werkstatt.

Werksalon Co-Making Space
Stadlauer Straße 41A, 1220 Wien
Kosten für Mitglieder: € 99,00 oder € 109,00/Monat
Kosten für Nicht-Mitglieder: € 89,00/Tag oder € 14,00/Stunde
Arbeits-/Lagerfläche: mobile Werkbank, diverse Zwischenlager ab € 5,00/Monat mietbar
Website: www.werksalon.net

>> Gibt es offene Werkstätten in Wien, die noch nicht in dieser Liste eingetragen sind? Wir freuen uns über Informationen dazu unter redaktion@vienna.at

(Red/VKP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Ottakring
1160.VIENNA.AT