Wien: Top 4 der nervigsten Ampeln gewählt

Akt.:
Wien: Top 4 der nervigsten Ampeln gewählt
Im Voting um die nervigsten Ampeln haben Wiens Fußgänger einen eindeutigen Sieger gewählt: jene im Kreuzungsbereich Währinger Gürtel und Nußdorfer Straße. Die Aktion sorgte für riesige Resonanz. Am meisten wurden seitens der Fußgänger zu kurze Ampel-Grünphasen beklagt.

Tausende Meldungen langten im Rahmen der Aktion „Die nervigste Ampel Wiens“ bei der zuständigen MA 33 ein. Seit Montag stehen die Top 4 dieser Negativ-Hitliste fest. Nicht nur Fußgänger beschwerten sich über zu kurze Grünphasen, in denen es kaum gelingt, die andere Straßenseite zu erreichen ­- auch die Geduld der Autofahrer wird durch so manche Signalanlage auf eine harte Probe gestellt.

Die vier nervigsten Ampeln Wiens

Als klarer Sieger ging die Ampel an der Kreuzung Währinger Gürtel/Nußdorfer Straße in 1090 Wien aus der Abstimmung hervor. Ein wenig überraschendes Ergebnis, da die neuralgische Stelle als einer der meistbelasteten Knotenpunkte Wiens bekannt ist. Rückstaus am Gürtel stehen dort täglich an der Tagesordnung. Es ist geplant, für den komplexen Kreuzungsbereich nun endlich eine zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten.

Werbung

Nervige Ampel Nummer zwei befindet sich in 1020 Wien im Kreuzungsbereich Taborstraße/Obere Augartenstraße. Dort haben Fußgänger mit einer zu kurzen Grünphase zu kämpfen ­- umso ärgerlicher, weil es sich durch die Nähe zur U2-Station um einen stark frequentierten Bereich handelt. Abbiegende Autos, die dort oftmals wegen der Fußgänger stehenbleiben müssen, sorgen für Fahrtbehinderungen, die dann auch die Straßenbahn betreffen.

Da liegt jedoch auch die Wurzel des Problems begraben ­- denn der Fahrer der Bim kann die Schaltung der Fußgängerampel zu seinen Gunsten beeinflussen, wodurch den Passanten noch weniger Zeit zum Überqueren der Straße bleibt. Die MA 33 überlegt nun, wenigstens eine Räumzeitanzeige für die Sicherheit der Fußgänger einzurichten, damit diese abschätzen können, wie viel Zeit sie noch zum Kreuzen der Straße haben. Platz drei der nervigsten Ampeln ist gleich mehrfach belegt: von mehreren Ampelanlagen im  10. Bezirk im Bereich Laaer-Berg-Straße/Rudolf Frimmel-Gasse. Die Ampeln dort werden vor allem von Autolenkern kritisiert, die besonders nachts durch lange Wartezeiten behindert werden.

Ein gelöstes Ampel-Problem

Platz vier schließlich ging ebenfalls an eine Ampel in 1020 Wien -  jene an der Kreuzung Vorgartenstraße/Walcherstraße. Auch hier klagen Fußgänger über zu kurze Grünphasen und zu lange Wartezeiten. Dort ist das Problem jedoch bereits gelöst. Denn da man sich des Missstandes bewusst war, wurden die Grünzeiten der Ampeln vor wenigen Tagen verlängert. Ob für die Top 3 der nervigsten Ampeln letztlich ähnlich befriedigende Lösungen gefunden werden, bleibt abzuwarten.

(APA)Währinger Gürtel/Nußdorfer Straße



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Rudolfsheim Fünfhaus
1150.VIENNA.AT