Streit im Stiegenhaus: Bei Auseinandersetzung in Wien-Fünfhaus mit Messer bedroht

Akt.:
Bei einer Streiterei in Wien-Fünfhaus kam es zu einer Drohung mit einem Messer
Bei einer Streiterei in Wien-Fünfhaus kam es zu einer Drohung mit einem Messer - © APA (Sujet)
In einem Stiegenhaus beim Neusserplatz in Rudolfsheim-Fünfhaus kam es am frühen Dienstagabend zu einer Streiterei zwischen einer 21-Jährigen und einem 37 Jahre alten Mann.

Im Zuge dessen beschädigte die Frau die Kopfhörer des 37-Jährigen. Der offenbar in Rage befindliche Mann griff in dem Moment, als ein 22-Jähriger zur Schlichtung des Streits einschreiten wollte, zu einem Holzbrett und schlug dem jüngeren Opfer auf den linken Unterarm. Wenig später betrat der 37-Jährige seine Wohnung und holte von dort ein Messer, mit dem er seinen Kontrahenten mit dem Umbringen drohte. Der 37-Jährige wurde verhaftet. Der ursprüngliche Streit entbrannte aufgrund der Tatsache, dass die Frau als Zufallsbekannte für ein paar Tage bei dem Wiener einzog und der Aufforderung des 37-Jährigen, die Wohnung wieder zu verlassen, nicht nachkommen wollte.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Rudolfsheim Fünfhaus
1150.VIENNA.AT