Polizei entdeckt mehr als 200 Cannabispflanzen in Wien-Fünfhaus

Akt.:
Der Züchter gab an, aus den Planzen Cannabis-Öl herstellen zu wollen.
Der Züchter gab an, aus den Planzen Cannabis-Öl herstellen zu wollen. - © LPD Wien
Als die Polizei am Mittwochabend eine Ladung in die Wurzbachgasse in Wien-Fünfhaus bringen wollte, fand sie zwar nicht den Adressaten, dafür aber mehr als 200 Cannabis-Pflanzen in dessen Wohnung. Ein 50-jähriger Mann wurde angezeigt.

Ein 50-Jähriger, der an dieser Adresse zwar laut eigenen Angaben seit etwa zwei Wochen wohnt, dort jedoch nicht gemeldet ist, öffnete den Beamten die Türe. Die Polizisten konnten wahrnehmen, wie der Tatverdächtige hastig eine Zimmertüre schloss. Außerdem drang starker Cannabis-Geruch aus der Wohnung.

201 Cannabis-Pflanzen gefunden

Bei näherer Nachschau fanden die Polizisten eine Indoor-Cannabis-Aufzucht mit 201 Cannabis-Pflanzen vor. Der mutmaßliche Täter, der zugab, Besitzer der Aufzucht zu sein, gab an, Hanföl gewinnen zu wollen. Pflanzen und Utensilien wurden sichergestellt, der 50-Jährige nach dem Suchtmittel- und dem Meldegesetz angezeigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Rudolfsheim Fünfhaus
1150.VIENNA.AT