Zwei Beamte in Penzing verletzt: Mann wollte Zigarette im Gesicht eines Polizisten ausdrücken

Akt.:
Zwei Beamte in Penzing verletzt: Mann wollte Zigarette im Gesicht eines Polizisten ausdrücken
© pixabay.com/Jahhoo, APA (Symbolbild)
Zwei Polizisten, die wegen eines aggressiven Bewohners zu einem Wohnheim im 14. Bezirk gerufen worden waren, wurden von diesem während der Amtshandlung verletzt. Der Aggressor versuchte sogar, seine Zigarette im Gesicht eines Beamten auszudämpfen.

In einem Übergangswohnhaus für Obdachlose in Wien-Penzing hat ein 35-Jähriger am Donnerstagabend zwei Mitarbeiterinnen bedroht. Die Frauen alarmierten die Polizei. Auch gegenüber den Beamten verhielt sich der Mann weiterhin aggressiv und attackierte sie, ebenso sein 38-jähriger Freund. Zwei Beamten wurden leicht verletzt, die beiden Aggressoren festgenommen, berichtete die Polizei am Freitag.

Die zwei Betreuerinnen verständigten gegen 20:30 Uhr den Notruf und gaben an, dass sie sich aus Angst vor dem 35-Jährigen im Büro eingesperrt hatten. Als die Beamten zum Heim in der Reizenpfenninggasse kamen, beschimpfte sie der Wiener. Er versuchte sogar, seine Zigarette im Gesicht eines Polizisten auszudämpfen und attackierte ihn mit Faustschlägen. Als die Beamten den 35-Jährigen fixierten, mischte sich sein 38-jähriger Freund ein und griff die Polizisten an. Die beiden Beamten erlitten durch Schläge und Tritte leichte Verletzungen, konnten aber im Dienst bleiben.

>> Weitere News aus Wien

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Penzing
1140.VIENNA.AT