Pfarrer in Wien-Penzing stellt mutmaßlichen Opferstockdieb

Akt.:
1Kommentar
Die Polizei nahm den mutmaßlichen Dieb fest.
Die Polizei nahm den mutmaßlichen Dieb fest. - © APA/BARBARA GINDL
Am 2. Jänner ertappte ein Pfarrer einen Mann beim Hantieren mit einem Opferstock in der Kirche in der Einwanggasse in Wien-Penzing. Er stellte den Dieb und rief die Polizei.

Ein notorischer Opferstockdieb ist am Dienstag in einer Kirche in Wien-Penzing erwischt worden. Der Pfarrer ertappte den Mann bei dem Versuch, mit Hilfe eines Klebebands Münzen zu “fischen”, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der leicht alkoholisierte 48-Jährige wehrte sich weder gegen den Pfarrer noch leugnete er bei der Einvernahme seine Tat, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Vielmehr habe der Ungar von einer einschlägigen Verurteilung 2016 berichtet. Damals fasste er in Klagenfurt 24 Monate aus, von der er den Großteil verbüßte, ehe er im Herbst entlassen wurde. Der Obdachlose landete nun neuerlich im Gefängnis.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Penzing
1140.VIENNA.AT