Frühstück im Velobis: Brunch und Fahrräder in Wien-Penzing

Akt.:
Radl shoppen oder essen gehen - beides möglich im Velobis.
Radl shoppen oder essen gehen - beides möglich im Velobis. - © Vienna.at
Nicht nur für eingefleischte Fahrrad-Fans ein echter Tipp: Das Velobis vereint Brunch-Lokal und Radgeschäft gekonnt in einem.

Im ehemaligen Gloriette-Kino, nur einen Katzensprung vom Schloss Schönbrunn entfernt, findet sich das Velobis auf der Johnstraße 1-3. “Velo meets Bistro” ist hier das Konzept – im wahrsten Sinne des Wortes: Das Velobis ist Radgeschäft und Werkstatt, kombiniert mit gemütlichem Treffpunkt-Lokal in einem.

Finden sich im vorderen Teil noch allerlei Räder, Reifen und Fahrrad-Gadgets, macht der hintere Teil des Lokals, das 2015 eröffnete, Platz für einige Sitzbereiche zum Verweilen (hier finden auch regelmäßig Lesungen oder kleine Ausstellungen und Konzerte statt). Minimalistisch, aber gemütlich gestaltet sich die Inneneinrichtung, mit Holzmöbeln, bunten Sesseln, Rad-Deko an den Wänden und grünen Pflanzen, dezent verteilt. Bei Schönwetter gibt es sogar einen kleinen Garten zum Draußensitzen.

velobis0

Bild: Vienna.at

Fahrräder und kulinarisches Angebot in Penzing

Nebst der Fahrräder ist natürlich auch das Kulinarik-Angebot im Velobis hervorzuheben – insbesondere die “Vrüstückskarte”, die mit einem großen Bio-Anteil besticht. Auch hier zieht sich das Fahrrad-Thema mit kreativen Bezeichnungen für die Frühstücksvariationen durch: Darf es etwa ein “Alpencross” mit Beinschinken, Ei, Wildblumenkäse, Alpenkräuterkäse, Roggenbrot  und vielem mehr sein? Oder lieber ein “Nordic Racer” mit Räucherlachs, Spiegelei und Kren auf Weizenbrot?

velobis2

Bild: Vienna.at

Noch mehr Auswahl bieten der “Orient Trail” (mit hausgemachten Falafeln), die “Tour d’Afrique” (Afropfanne mit Eiern, Schafskäse, Honigbohnen und Kräuter-Tomaten-Sauce) oder das “Vélo Vegan” (Tofu und vegane Salami inklusive). Für nahezu jeden Frühstücksgeschmack findet sich hier das Richtige. Für den kleinen Hunger bietet die Karte auch Klassiker zum Selbstzusammenstellen: Rührei mit Speck oder Schafskäse, Bio-Ei im Glas, Chorizo, Brioche, VeloSpitz, Porridge mit Früchten, Granola, … satt wird man hier also garantiert.

Besonders zu empfehlen sind die frisch gepressten Säfte, die man wahlweise dazu bestellen kann. “Lance”, “Miguel” und “Rita”, wie sich die drei Sorten nennen, enthalten jede Menge Gesundes wie Mango, Pak Choi, Ingwer, Mangold, Kiwi, Limette, Karotten, und und und (unser Favorit war übrigens “Miguel”!).

Nicht nur die kreativen Zusammenstellungen, auch die Qualität der Speisen überzeugt durch die Bank – das Credo “Ohne Mikrowelle und ohne Geschmacksverstärker” wird im Velobis konsequent eingehalten, die Zutaten stammen zum größten Teil von lokalen Anbietern.

Fazit: Das Velobis ist sowohl mit als auch ohne Fahrrad definitiv einen Besuch wert. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier absolut, der Service ist freundlich, das Ambiente angenehm (übrigens: auch Hunde sind im Lokal erlaubt!). Wir empfehlen, auf jeden Fall zu reservieren, da es wochenends schnell voll werden kann – kein Wunder!

>> Velobis – Radeln – Kulinarik – Kultur; Öffnungszeiten Bistro: Dienstag bis Freitag 17.00-24 Uhr. (Küche 18-22.30), Samstag & Sonntag 10-15.00 Uhr. Tel: +43 1 7863980 Johnstraße 1-3/Linzerstraße 2, 1140 Wien.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Penzing
1140.VIENNA.AT