29 Delikte, 115.000 Euro Schaden: Große Einbruchsserie in Wien geklärt

Einer der Tatorte der Einbruchsserie in Wien
Einer der Tatorte der Einbruchsserie in Wien - © LPD Wien / APA (Sujet)
Der Wiener Polizei ist es laut einer Aussendung “auf Grund von intensiven Ermittlungen und durchdachten Vernehmungsstrategien” gelungen, sechs mutmaßliche gewerbsmäßige Einbrecher festzunehmen. Die Männer stecken hinter einer ganzen Einbruchsserie.

Drei Männer im Alter von 26 bis 30 Jahren wurden im September 2016 bei einem Einbruch in ein Wohnhaus am Saturnweg in Wien-Penzing auf frischer Tat erwischt und festgenommen.

Einbruchsserie: Festnahmen in Wien

Vier mutmaßliche Komplizen im Alter von 26 bis 35 Jahren konnten laut Exekutuve “auf Grund der akribischen Ermittlungen” im Dezember 2016, ebenfalls in Wien, festgenommen werden. Derzeit können den Beschuldigten 29 Einbruchsdiebstähle im Zeitraum von März 2016 bis Dezember 2016 in verschiedenen Konstellationen und Bezirken nachgewiesen werden.

Männer hielten sich illegal in Österreich auf

Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 115.000 Euro. Die Tatverdächtigen hielten sich laut aktuellem Ermittlungsstand bereits die letzten zwei Jahre ohne Meldung und ohne Beschäftigung im Bundesgebiet auf. Im Zuge von Haus- und Wohnungsdurchsuchungen wurden Teile des Diebesguts sichergestellt und an die Opfer ausgefolgt. Die sechs Männer sind in Haft.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Penzing
1140.VIENNA.AT