Meidlinger Hauptstraße: Start in die letzte Phase des Umbaus

Auf der Meidlinger Hauptstraße wird den Sommer über gebaut.
Auf der Meidlinger Hauptstraße wird den Sommer über gebaut. - © VIENNA.at/David Mayr (Symbolbild)
Am Montag starteten im 12. Bezirk in Wien die Bauarbeiten der finalen Phase der Neugestaltung der Meidlinger Hauptstraße.

Der letzte Abschnitt der Meidlinger Hauptstraße von der Reschgasse bis zur Pohlgasse wird umgebaut. Die MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau beginnt am Montag, dem 3. Juli 2017, mit den entsprechenden Arbeiten. Die Fertigstellung dieses letzten Abschnitts ist für 15. November 2017 vorgesehen – damit wird, nach insgesamt vier Baujahren, die Neugestaltung der Fußgängerzone Meidlinger Hauptstraße abgeschlossen.

“Endlich kann die Neugestaltung der Meidlinger Hauptstraße abgeschlossen werden. Der Aufwand und die Anstrengungen haben sich gelohnt: Meidlings Zentrum wird ab 15. November durchgängig umgebaut sein”, sagt Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Bezirksvorsteherin Gabriele Votava ist glücklich: “Ich freue mich, dass mit dem Start der Bautätigkeiten auf dem Abschnitt zwischen Reschgasse/Tivoligasse und Rauchgasse/Pohlgasse heuer endlich die Fertigstellung der Geschäftsstraße erfolgt.”

Fußgängerzone Meidlinger Hauptstraße: Das Projekt

Aufgrund des baulich schlechten Zustandes der Meidlinger Hauptstraße ist eine Generalsanierung der gesamten Fußgängerzone notwendig geworden. Für die Umgestaltung wurde zwischen April 2010 und September 2010 ein EU-weiter Wettbewerb durchgeführt.

Das Gestaltungskonzept umfasst die Neugestaltung der Meidlinger Hauptstraße zwischen der Eichenstraße im Süden und der Schönbrunner Straße im Norden, wobei ein heller, ruhiger und einheitlicher Belagsteppich aus Granitsteinen zentrales Element der Umgestaltung ist.

Die Bauarbeiten finden vom 3. Juli 2017 bis 15. November 2017 statt. Im Bereich des Baufelds werden die Fußgänger in Korridoren durch die Baustelle geleitet, wobei die Zugänge zu den Geschäften aufrechterhalten werden.

Die wesentlichen Merkmale des Umbaus

  • Mehr Platz für Kommunikation und Aufenthalt
  • Mehr konsumfreie Aufenthaltsflächen
  • Optimierung der Barrierefreiheit der Einkaufsstraße und Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen
  • Neues Schanigartenkonzept, einheitliches Erscheinungsbild
  • Erhöhung des subjektiven Sicherheitsgefühls durch Einsatz moderner, kostensparender LED-Technologie
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Meidling
1120.VIENNA.AT