Mann bedroht Passanten in Wien-Simmering mit Schreckschusspistole

Akt.:
1Kommentar
Die Polizei nahm den Mann nach der gefährlichen Drohung fest.
Die Polizei nahm den Mann nach der gefährlichen Drohung fest. - © APA (Sujet)
Am Mittwoch überquerte ein 24-Jähriger gerade einen Schutzweg als er plötzlich von einem ihm entgegenkommenden Mann mit einer Pistole bedroht wurde.

“Schau ned so bled” – so hat ein 18-Jähriger am Mittwoch in Wien-Simmering einen 24-jährigen Deutschen angeherrscht, ehe er eine Schreckschusspistole zog und sein Gegenüber damit bedrohte. Der Wiener entfernte sich, der 24-Jährige verständigte die Polizei. Als der junge Mann später zum Tatort zurückkehrte, wurde er festgenommen, bestätigte die Polizei am Donnerstag einen Bericht der “Heute”.

“Schau ned so bled”: 18-Jähriger bedrohte Deutschen mit Waffe

Die Tat verübte der 18-Jährige gegen 12.00 Uhr auf einem Zebrastreifen der Leberstraße. Nach der Drohung ging der Wiener noch mit der Waffe in der Hand herum, mehrfach wurde die Polizei darüber informiert. Bei seiner Festnahme hatte er die Schreckschusspistole eingesteckt. Über den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.

(apa/red)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Simmering
1110.VIENNA.AT